TGA news

10.03.2017
Trox

Fachbereich Technik: Neue Struktur, neue Leitung

Ende 2016 hat Trox die Bereiche Forschung & Entwicklung und das Produktmanagement in dem neu geschaffenen Bereich Technik zusammengeführt. Der Bereich Technik wird von Ralf Joneleit geleitet, Stellvertreter ist Martin Alofs. Die Verantwortung für die Forschung & Entwicklung wurde Dr. Alexander Hoh und Thomas Wolters gemeinsam übertragen. Ziel der organisatorischen Veränderungen ist nach Unternehmensangaben die engere Zusammenarbeit der beiden Technikbereiche, u.a. um die Zeit für Produktentwicklungen zu verkürzen.

Alexander Hoh (Quelle: Trox)
Alexander Hoh
Hoh begann nach dem TGA-Studium an der TU Dresden seine Laufbahn im Jahr 2002 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Dresden und am Hermann-Rietschel-Institut der TU Berlin. Ab 2007 war er als Oberingenieur am Lehrstuhl für Gebäude- und Raumklimatechnik des E.on Energy Research Centers der RWTH Aachen University tätig. Seit 2011 arbeitet er im Bereich Forschung & Entwicklung der Trox GmbH. 2014 wurde er Funktionsbereichsleiter Softwareentwicklung.

Thomas Wolters (Quelle: Trox)
Thomas Wolters

 

Thomas Wolters ist seit 1991 bei der Trox GmbH tätig. Nach dem Studium der Versorgungstechnik an der FH Köln begann er in Neukirchen-Vluyn als Entwicklungsingenieur im Team Lufttechnik / Luft-Wasser-Systeme. 2003 übernahm er die Gruppe „Akustik“ innerhalb des Bereichs Forschung & Entwicklung. Ab 2011 arbeitete er als Funktionsbereichsleiter Produktentwicklung und stellv. Bereichsleiter.

Thomas Sefker (Quelle: Trox)
Thomas Sefker

 

Sefker, bisheriger Bereichsleiter Forschung & Entwicklung, wird zukünftig wissenschaftliche Projekte der Klima- und Lüftungstechnik bei der von der Heinz-Trox-Stiftung gegründeten Heinz Trox Wissenschafts gGmbH leiten. Sefker begann seine Laufbahn bei Trox 1990 im Bereich Forschung & Entwicklung und wurde 1998 zum Bereichsleiter Forschung & Entwicklung ernannt.

 

Geschäftsführer der Heinz Trox Wissenschafts gGmbH ist Prof. Dr. Dirk Müller. In Zusammenarbeit mit dem E.on Institut für Gebäude- und Raumklimatechnik der RWTH Aachen University können so in enger Partnerschaft nationale und internationale sowie interdisziplinäre Projekte der Grundlagenforschung rund um das Thema „Menschen in Räumen“ durchgeführt werden. ■

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: