TGA - keine Rubrik zugeordnet -

TGA Ausgabe 05-2006

Geothermischer Kälte-Wärmeverbund

Lebensmittelsupermärkte könnten ihren Energieverbrauch mit einem wärmepumpengestützten Kälte-Wärmeverbund über einen geothermischen Pendelspeicher um mehr als 50 % senken. Ein Heizkessel mit allen Nebeneinrichtungen ist dann gänzlich überflüssig. Der erste Lebensmittelmarkt dieser Art wurde im Herbst 2005 als Edeka Aktiv-Markt in Schömberg bei Balingen eröffnet.

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken