TGA Sanitärtechnik

TGA Ausgabe 01-2007
Verbrauchserfassung steigenden Wasserpreisen anpassen

Präzision zahlt sich aus

Wenn Wärme und Wasser immer teurer werden, erwarten Mieter einwandfreie Messgeräte mit möglichst geringen Messtoleranzen - egal ob es Privatpersonen oder Firmen sind, die gemeinsam mit anderen Mietern ein Gebäude nutzen. Zahlenbeispiele belegen, dass nicht alle am Markt verbreiteten Messgeräte erhöhten Anforderungen an die Genauigkeit der Energiekostenabrechnung gerecht werden können.

Die kontinuierlichen Preiserhöhungen für Wasser und Heizenergie der letzten Jahre werfen die Frage auf, ob der messtechnische Aufwand, der betrieben wird, hinreichend groß ist, um eine verursachungsgerechte Abrechnung der Kosten zu gewährleisten, die diesen Namen auch verdient. Welche Relevanz steckt dahinter? In der Zeitspanne von 1994 bis 2004 sind die Kosten für Heizöl um 72 % und für Gas um...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken