TGA Vorschau

TGA Ausgabe 05-2007
„Mehr Know-how für Geothermie notwendig“

Energietechnik

Abb 1
Gerd Haug: „Das Thema Geothermie ist noch nicht bei allen am Bau Beteiligten angekommen.“

Immer häufiger entscheiden sich Investoren und private Bauherren für ein geothermisches Heiz- und Kühlkonzept. Während erdgekoppelte Wärmepumpen mit ausschließlicher Heizfunktion in der Gesamtbetrachtung von Investitions- und Betriebskosten über die Lebenszeit einer Anlage noch weitgehend gleichauf mit den fossilen Heizsystemen liegen, überzeugen geo­thermische Heiz-/Kühlsysteme mit Naturalkühlfunktion und reversibler Wärmepumpe zunehmend auch die Rendite-orientierten Investoren von Gewerbeimmobilien. Einer der Pioniere geothermischer Heiz-/Kühlsysteme ist die in Heppenheim ansässige Zent-Frenger, Gesellschaft für Gebäudetechnik mbH. Als eines der wenigen Unternehmen am Markt verfolgt Zent-Frenger einen ganzheitlichen Ansatz von der Simulation der geothermischen Be- und Entladung des Erdreichs bis hin zu Niedertemperaturheiz- und Kühlsystemen. Für TGA Fachplaner sprach Wolfgang Schmid mit Gerd Haug, Prokurist und Niederlassungsleiter Süd von Zent-Frenger, über Chancen und Risiken des boomenden Marktes.

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Naturalkühlfunktion (44%) › Energietechnik (41%) › Kühlsystem (38%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken