TGA ISH-Nachlese

TGA Ausgabe 06-2007
Purmo DiaNorm

Licht und Wärme zusammengeführt

Abb 1
Purmo DiaNorm: Kos (vertikal) und Faro (vertikal und horizontal).

Yarmy ist ein Heizkörper, der Wärme und Licht zusammenführt. Im Vorjahr von Purmo als Konzept-Studie vorgestellt, ist er nun verkaufsfertig. Die Basisversion spendet einfarbiges Licht, das nicht veränderbar ist. Die Premium-Version mit LED-Technologie liefert mehrfarbiges Licht mit wechselnder Farbfolge oder freier Farbwahl. Die Sandwich-Konstruktion ist bündig und wirkt mit planer Front wie aus einem Guss. Eine Metallblende umhüllt den eigentlichen Heizkörper und von oben wird weiß mattiertes Plexiglas mit der Lichttechnik aufgesetzt. Unten liefert Yarmy behagliche Strahlungswärme, oben Konvektionswärme plus Licht. Yarmy ist 600 mm breit und in den Bauhöhen 1715 und 1415 mm lieferbar.

Linosa, Ios und Andros sind Heizkörper für die individuelle Badgestaltung. Linosa richtet sich an Individualisten: Die senkrechten Sammelrohre schließen in einem Halbrund ab, das mit einem Profil nach dem Geschmack des Kunden versehen werden kann. Im Trend liegen gebürsteter Stahl oder Furniere aus edlen Hölzern. Markantes Designmerkmal sind außerdem die an den Seiten spitz zulaufenden horizontalen Rohre.

Ios ist der Heizkörper für den puristischen Wohnstil: Die Fläche betonend, spannen sich die horizontalen Flachrohre leicht konvex zwischen den vertikalen Sammelrohren. Auch die Blende des Mittenanschlusses unterstreicht den flächigen Gesamteindruck. Ein Designmerkmal ist der verchromte Thermostat, der als silberner Knopf die Mittenanschluss-Blende ziert.

Andros passt in edle Bäder. Die seitlichen Sammelrohre liegen flach auf der Wand. Andros CH hat seitliche Anschlüsse und standardmäßig eine verchromte Oberfläche. Andros M mit Mittenanschluss in der Standardfarbe Weiß wird wie der Ios mit verchromtem Thermostat in der Blende des Mittenanschlusses veredelt.

Purmo hat seine Kollektion dekorativer Flachheizkörper um horizontale Varianten ergänzt. Die vertikale Version hatte Purmo bereits vor Jahresfrist unter dem Namen „Grenoble“ auf den Markt gebracht. Nach der Erweiterung heißt die profilierte Version – vertikal und horizontal – künftig „Faro“, die plane Version „Kos“. Die bei Flachheizkörpern üblicherweise eckigen Stirnseiten sind bei Kos und Faro leicht gewölbt, das Abdeckgitter hat ­horizontal durchgezogene Lamellen. Kos und Faro gibt es in den metallischen Oberflächen Alu, Grau und Schwarz sowie in zahlreichen RAL- und Sanitär-Farben. Für den Einsatz in Küche und Bad gibt es die vertikalen Kos und Faro auch mit Edelstahl-Handtuchstange.

Purmo hat zur ISH sein Sortiment an Flächenheizungen um eine elektrische Lösung erweitert. Die Heizmatten Eljet gibt es in sieben kombinierbaren Größen von 1 bis 10 m2. Die 3 mm dicken Matten lassen sich mit Nivelliermasse als auch mit Fliesenkleber aufbringen. Eljet wird als Komplettpaket inklusive Uhrenthermostaten mit Bodenfühler angeboten. Einschalten ist sowohl manuell als auch zeitgesteuert möglich.

Purmo DiaNorm
38690 Vienenburg
Telefon (0 53 24) 80 80
info@pdw.de
http://www.purmo.de

  • Purmo DiaNorm: Elektrische Fußbodenheizung Eljet.
  • Purmo DiaNorm: Yarmy spendet Wärme und Licht.
  • Purmo DiaNorm: Badheizkörper Linosa, Ios und Andros.
Purmo DiaNorm
Purmo DiaNorm
Purmo DiaNorm
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Mittenanschluss (51%) › Sammelrohr (42%)