TGA Raumlufttechnik

TGA Ausgabe 06-2007
Bedarfslüftung

Regelgröße Raumluftschadstoffe

Neue Luft-Qualitäts-Sensoren (LUQAS), die Raumluftschadstoffe messen können, erlauben erstmalig eine grundlegend neue Raumluftqualität bei gleichzeitig verringertem Primär­energieeinsatz für die Luftbewegung- und Aufbereitung. Die Außenluftmenge wird dabei ­entsprechend der Luftschadstoff- und Feuchtelast in den Aufenthaltsräumen geregelt.
Umfangreiche messtechnische Bewertungen von genutzten Wohn- und Arbeitsräumen ­zeigen, dass in der überwiegenden Fallzahl eine CO2-Luftkonzentration von dauerhaft unter 1000 ppm (Pettenkoferzahl, MAK-Wert USA) durch natürliche Fugenlüftung nicht erreichbar ist. Nach einer Untersuchung (2003) von T. Weithaas, TH Freiberg, ergaben sich in 85 % der im Altbaubestand (!) untersuchten Wohnungen...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote