TGA Sanitärtechnik

TGA Ausgabe 11-2008
Inliner-System

Doppeltes Jubiläum

DR

Abb. 1
Bei der Inliner-Installation wird die Zirkulation innerhalb des metallenen Steigestranges in einem PE-Xc-Rohr geführt.

Niedrigere Investitionskosten, weniger Platzbedarf, bessere Temperatur­haltung über den gesamten Steigestrang hinweg und geringere Wärme­abstrahlverluste: Kaum ein anderes Rohrleitungssystem für Trinkwarm­wasser vereint so viele Vorteile auf sich wie das Inliner-System. In diesem Jahr feiert es doppeltes Jubiläum: Vor 25 Jahren wurde es zum Patent ­angemeldet, und seit zehn Jahren ist das Inliner-System von Viega auf Erfolgskurs.

Die Sanierung von Trinkwasserinstallationen im Geschosswohnungsbau birgt viele Herausforderungen: Einerseits soll die Belastung der Mieter möglichst gering sein, andererseits ist in den Schächten aber kaum Platz für fachgerecht gedämmte Steige- und Zirkulationsleitungen. Die Baumaßnahme wird also zwangsläufig zeit- und kostenaufwendig. Das strapaziert die Nerven aller Beteiligten. Es geht...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken