TGA Meldungen

TGA Ausgabe 07-2009
Stiebel Eltron

Neues Wärmepumpen-Werk eröffnet

Abb. 17
Knopfdruck für das neue Wärme­pumpen-Werk: Dr. Axel Freiherr von ­Ruedorffer (Aufsichtsratsvorsitzender), Dr. Ulrich Stiebel (Mitinhaber Stiebel ­Eltron), Tatjana Klassen (Fertigungs­planerin), Dr. Philipp Rösler (Niedersächsischer Wirtschaftsminister), Hans-Heinrich Sander (Nieder­sächsischer Umweltminister) und ­Rudolf Sonnemann (Vorsitzender der Geschäftsführung Stiebel Eltron).

Kein alleiniger Paukenschlag, sondern ein Trommelwirbel begleitete die ­Eröffnung der neuen Fertigungsstätte für Wärmepumpen bei Stiebel Eltron in Holzminden: Etwa 400 Gäste, darunter neben Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler und Umweltminister Hans-Heinrich Sander 200 Studenten aus den Hochschulen der Region, haben auf Bongo-Trommeln ihre Begeisterung akustisch unter Beweis gestellt. Stiebel Eltron reagiert mit der neuen Fertigung auf die weltweit gestiegene Nachfrage nach Wärmepumpen. Jetzt können in Holzminden bis zu 60000 Einheiten pro Jahr her­gestellt werden. Rund 8 Mio. Euro hat das Unternehmen in die neue Halle ­investiert. Stiebel Eltron hatte erst 2007 eine der größten und modernsten Wärmepumpen-Fabrikationen der Welt in Holzminden eingeweiht. Doch schon nach zwei Jahren war ihre Kapazität wegen der hohen Nachfrage zu klein geworden. So wurde mit der 4000 m2 großen Halle jetzt die Fertigungskapazität um bis zu 20000 Einheiten pro Jahr erhöht. Der Neubau wurde mit einem Niedrigenergiestandard errichtet, frei werdende Abwärme wird ­zudem über eine Wärmerückgewinnung für Heizzwecke genutzt.

http://www.stiebel-eltron.com

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Hansheinrich (49%) › Bongo (42%) › Fertigungsplanerin (41%)

Weitere Links zum Thema: