TGA Sanitärtechnik

TGA Ausgabe 11-2009
DIN 1986-100

Notentwässerung von Flachdächern

Abb. 2
Notentwässerung schützen Flachdächer bei Verstopfungen oder Jahrhundertregen.

Die Häufungen von Starkregen-Ereignissen und die daraus resultierende erhöhte statische Belastung für Flachdachkonstruktionen machen Notentwässerungen und die separate Ableitung des Wassers auf eine schadlos überführbare Fläche auf dem Grundstück notwendig. Der Fachbeitrag erklärt die Anforderung nach der DIN 1986-100 und gibt nützliche Hinweise zur Entwässerung von Dachflächen.

In der Vergangenheit benötigten nur Flachdächer und innen liegende Rinnen eine Notentwässerung. Nach DIN 1986-1001) muss heute aber jede Dachfläche über eine Notentwässerung verfügen. Ausgenommen von dieser Vorschrift sind lediglich Dächer, die planmäßig zur Regenrückhaltung eingesetzt werden. Diese benötigen aber einen statischen Nachweis darüber, dass sie den auftretenden Lasten durch einen...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote