TGA Software und Internet

TGA Ausgabe 03-2010
Orca

Neue Edition Orca AVA 17.0

Abb. 4
Orca AVA 17.0 mit Benutzeroberfläche analog Windows 7.

Das Komplettprogramm Orca AVA 17.0 bietet eine Benutzeroberfläche analog zu Office 2010 und ­Windows 7, sodass sich der Planer an allgemein üblichen Symbolen und Begrifflichkeiten orientieren kann. Über die Multifunktionsleiste erledigt der Anwender alle gängigen Aufgaben mit wesentlich weniger Klicks, denn sie kombiniert und präsentiert die Funktionen eines Arbeitsbereiches so, wie sie in der Regel angewendet werden. Häufig genutzte Menüpunkte sind zusätzlich im Schnellzugriff positioniert. Die Navigation in den Projekttabellen ist durch die hierarchisch strukturierte Tabellenleiste noch komfortabler. Zur Kostenberechnung bietet Orca AVA verschiedene Möglichkeiten. Die Daten können direkt nach Kostengruppen erfasst werden. Weitere Möglichkeiten sind die Kostenberechnung auf Basis der Bauelemente oder eine Grob- bzw. Detailschätzung im Programmteil Gewerkeschätzung. Diese Daten können während des gesamten Projektverlaufs ausgewertet werden. Orca AVA 17.0 unterstützt die aktuelle DIN 276-1 (2008) sowie die DIN 276-4 (2009) Ingenieurbau. Bestehende Projekte können auf die aktuellste DIN 276 umgestellt werden. Das Programm erstellt dabei eine Sicherungsdatei und ändert anschließend die Kostengruppen. Neu ist die Tabelle PDF-Formulare. Hier können z.B. der Bauantrag, EFB- und EVM-Blätter sowie andere Formulare im PDF-Format bearbeitet und projektbezogen archiviert werden.

http://www.orca-software.com

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Kostengruppe (44%) › Sicherungsdatei (43%) › Tabellenleiste (43%)

Weitere Links zum Thema: