TGA Software und Internet

TGA Ausgabe 03-2010
C.A.T.S. Software

Lüftung-Schemaberechnung mit Wildeboer-Bauteilen

Abb. 5
C.A.T.S. Lüftung-Schemaberechnung mit integriertem Produktkatalog und Auslegungsprogramm von Wildeboer.

Mit dem Modul C.A.T.S. Lüftung-Schemaberechnung kann ein Planungskonzept mit überschlägiger Auslegung der wichtigsten Systeme und Anlagenteile entwickelt werden. Dabei kann nun auf den kompletten Produktkatalog und die automatische Dimensionierung von Wildeboer zugegriffen werden. Durch das Kopieren von Anlagenteilen mit anschließender Neuberechnung sind ­alternative Lösungsmöglichkeiten mit skizzenhafter Darstellung zur Integrierung in die Objektplanung möglich. Durch das Aufstellen eines berechenbaren Funktionsschemas bzw. Prinzipschaltbilds für jede Anlage werden alle Merkmale der Leistungsphase 2 HOAI § 53 / Anlage 14 „Leistungsbild Technische Ausrüstung“ erfüllt. Die Konzepte können zur Planungsunterstützung in die nächsten Phasen der HOAI übernommen und vervollständigt werden. Für die Ausführung dient das Programm auch zur Darstellung der Anlagenübersicht und zur Dokumentation. Funktionsübersicht:

Übernahme der Luftmengentabelle aus der Kühllastberechnung

Übergabe von Luftmengen in die Raum-Nr.

Einfache Platzierung der Luftauslässe mit Abnahme der Raumluftmenge

Schnelle schematische Trassierung der Luftkanäle

Berechnung der vorläufigen Gesamtluftmenge

Automatische Dimensionierung der Leitungen

Abfrage von Reserveleistungen bei offenen Enden

Automatische Beschriftung der Dimension und Luftmenge

Einfacher Einbau von Elementen in die Leitung

Integriertes Wildeboer-Auslegungsprogramm

Beschriftung der Komponenten mit Auslegungsdaten

Integrierte Druckverlustberechnung

Stückliste Komponenten

Vorläufige Stückliste Formteile

Die Wildeboer-Dimensionierung kann direkt über den C.A.T.S.-Commander oder innerhalb des Programms in der Schemaberechnung aufgerufen werden. Nach Auslegung eines Bauteils können die Druckverlust-Parameter und die Abmessungen in das Modul Lüftung-Schemaberechnung übernommen und in der Druckverlustberechnung verwendet werden. Wiederholen sich Raumgruppen mit gleichen Bauteilen, können diese kopiert werden. Werden Volumenstromregler oder Drosselklappen eingebaut, wird vom System der erforderliche Druckabgleich berechnet und kann über ein Infoschild an das Bauteil geschrieben werden. Werden die tatsächlichen Längen in die Trasse einge­tragen, kann eine überschlägige Stückliste für das komplette Kanalsystem ­erstellt werden. Über die Stückliste der Bauteile werden alle eingebauten Wildeboer-Komponenten übernommen. Werden nachträgliche Änderungen ­erforderlich, wird das System neu berechnet und die Einstellungen der Druckverlustberechnung automatisch abgeglichen und assoziativ neu beschriftet.

http://www.cats-software.com

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Schemaberechnung (63%) › Druckverlustberechnung (43%) › Stückliste (39%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken