TGA MSR-Technik

TGA Ausgabe 06-2010
Smart Meter/Smart Grid auf der Light+Building

Messen, um zu sparen

Abb. 1
Smart Metering via iPhone: Sogar die Stromkosten für das Aufbrühen einer Tasse Kaffee können angezeigt werden.

Seit 1. Januar 2010 sind in Neubauten und komplett sanierten Gebäuden intelligente Zähler Pflicht. ­Spätestens ab 30. Dezember 2010 müssen die EVU auch zeitvariable Tarife anbieten. Die Gebäudeautomationsbranche reagiert bisher zurückhaltend auf das neue regulatorische Umfeld. Tenor: Die Energieversorger werden ihr Quasi-Monopol nicht so schnell aufgeben, und wenn, dann bestimmen sie die Systemtechnik.

Stadtwerke und Energieversorger machen derzeit viel Wind um die Themen Smart Meter und Smart Grid, bieten aber – von Ausnahmen abgesehen – (noch) keine konkreten Lösungen an, so zumindest der Eindruck des Chronisten auf der Light+Building in Frankfurt. Eher überrascht reagierten die Aussteller der Gebäudeautomationsbranche auf Fragen zu Smart-Grid-Aktivitäten. Nein, da sei noch nichts Konkretes...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken