TGA Sanitärtechnik

TGA Ausgabe 07-2010
Reihen- und Ringleitungen als Stockwerksinstallation

Stagnationsrisiko vermeiden

Abb. 2
Bild 1 Reihen- (im Bild) und Ringleitungen in der Trinkwasserinstallation beugen durch einen regelmäßigen Wasseraustausch Hygienerisiken durch Stagnation vor. Unter bestimmten Nutzungsbedingungen sind weitere Maßnahmen erforderlich.

Reihen- und Ringleitungen sind als Stockwerksleitungen geeignete Installationsvarianten, um Hygienerisiken durch Stagnation zu verringern. Welche Variante gewählt wird oder wie die Varianten kombiniert werden, muss der Fachplaner sorgfältig in einer Einzelfallbetrachtung abwägen.

„Stagnation gilt als eine wesentliche Ursache für die hygienische Be­einträchtigung der Trinkwassergüte.“ [3]. An dieser Einschätzung hat sich seit dem ersten Viega-Fachbuch „Leitungsanlagen in der Gebäudetechnik“ aus dem Jahr 2001 bis heute nichts geändert. Genauso wenig wie an der daraus abgeleiteten Empfehlung, schon in der Planungsphase Stichleitungen möglichst zu vermeiden, stattdessen auf...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote