TGA Produkte

TGA Ausgabe 07-2010
Eberle

FIT gewährleistet Grundwärme

Abb. 3
Eberle: Bei Fremdwärme kann der Einzel­raumtemperaturregler FIT eine individuell ­einstellbare „Grundwärme“ berücksichtigen.

Der Unterputz-Thermostat FIT von Eberle Controls steht in mehreren Varianten abgestimmt auf die Anforderungen ­unterschiedlicher Heizsysteme zur Verfügung. Eine Besonderheit ist die Realisierung einer „minimalen Grundwärme“: Durch direkte Sonneneinstrahlung steigt in Niedrigenergiehäusern die Raumtemperatur schnell an. Ein gewöhnlicher Temperaturregler fährt dann die Leistung der Heizung „pflichtgemäß“ zurück bzw. schaltet sie ab. Doch bei Warm­wasser-Fußbodenheizungen sind zur Vermeidung von Diskomfort lange Aufheizzeiten zu berücksichtigen. Hier kann die Minimalbegrenzung des FIT das zu starke Abkühlen des Bodens verhindern. Auch der maximale Wert für die ­Bodentemperatur kann begrenzt werden. Zudem vermeidet die Aktivierung der Optimum-Start-Funktion unnötig ­langes Vorheizen. Sie „lernt“, wie viel Vorlaufzeit notwendig ist, um die gewünschte Temperatur zur eingestellten ­Uhrzeit zu erreichen. FIT zeigt den Energieverbrauch der jeweils letzten Tage bis hin zu den vergangenen zwölf ­Monaten an. Der Nutzer bekommt so Informationen, um seinen Heizenergieverbrauch zu optimieren. Neben einem proportionalen Regelverfahren bietet FIT auch eine Zwei-Punkt-Regelung. Für spezielle Anwendungen, bei denen die häufige Brennerschaltung vermieden werden soll, kann eine Wiedereinschaltverzögerung vorgegeben werden.

Eberle Controls

90411 Nürnberg

Telefon (09 11) 5 69 32 77

info.eberle@invensys.com

http://www.eberle.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Grundwärme (53%) › Brennerschaltung (42%) › Minimalbegrenzung (41%)

Weitere Links zum Thema:

Seite drucken