TGA Produkte

TGA Ausgabe 12-2010
D+H Mechatronic

RWA-Notstromversorgung mit 230 V

D+H Mechatronic: Objekte mit großen RWA-Lüftungsanlagen lassen sich mit dem neuen 230-V-Notstromversorgungssystem kostengünstiger verkabeln. (Quelle: D+H Mechatronic)
D+H Mechatronic: Objekte mit großen RWA-Lüftungsanlagen lassen sich mit dem neuen 230-V-Notstromversorgungssystem kostengünstiger verkabeln.

Üblicherweise werden Notstromsysteme zur Steuerung der Einschubzentralen von RWA-Lüftungsklappen auf 24-Volt-Basis angeboten. Bei hohen Fensterlasten und langen Leitungswegen entsteht dadurch ein erheblicher Verkabelungsaufwand, um die im Ernstfall benötigte Antriebsleistung sicherzustellen. D+H Mechatronic hat jetzt ein neues Notstromversorgungssystem mit einer Ausgangsspannung von 230 VAC entwickelt, das die Verkabelungskosten erheblich reduzieren kann. Die VdS-Zulassung für das auf DIN EN 12101-10 basierende System ist bereits beantragt. Im Vergleich zur herkömmlichen 24-V-Notstromtechnik verringert sich der nötige Kabelquerschnitt nahezu um den Faktor Zehn, ohne Kompromisse hinsichtlich Betriebssicherheit und Funktionalität: In Verbindung mit 230-V-Antrieben von D+H können die Antriebe im Lüftungsbetrieb langsam und entsprechend leise fahren. Für laufende Sicherheit sorgen Wechselrichter mit hochwertiger Sinus-Ausgangsspannung, diverse Statusanzeigen, Akkuimpedanzüberwachung, Netzspannungskonstanten sowie Störungsmeldungen an die RWA Steuerzentrale.

D+H Mechatronic

22949 Ammersbek/Hamburg

Telefon (0 40) 60 56 50

info@dh-partner.com

http://www.dh-mechatronic.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken