TGA Gebäudetechnik

TGA Ausgabe 02-2011
Referenzprojekt Best

Heiz/Kühl-Decke für höchsten Komfort

Abb. 1 Außenbereich der Johannesbad Therme in Bad Füssing. Im Obergeschoss des Hauptgebäudes wurde der Wellnessbereich Jovitalis eingerichtet. (Quelle: Johannesbad, Bad Füssing)
Abb. 1 Außenbereich der Johannesbad Therme in Bad Füssing. Im Obergeschoss des Hauptgebäudes wurde der Wellnessbereich Jovitalis eingerichtet.

Die Behandlungsräume im neuen Wellnessbereich Jovitalis des Johannesbades in Bad Füssing wurden mit Heiz/Kühl-Decken ausgestattet. Ein Vorteil der Wärmeabgabe von oben kommt in dem sensiblen Bereich besonders zur Geltung: Die Strahlungs­wärme wird praktisch nicht wahrgenommen – ein Merkmal für höchste thermische Behaglichkeit.

Bad Füssing nimmt seit Jahren einen ­Spitzenplatz unter den bedeutendsten Heilbädern Europas ein. Die Beliebtheit des ­Kurorts geht auf die außerordentliche Heilkraft seines Thermalwassers zurück, das auf einer ­Fläche von rund 12000 m2 in drei großen Badelandschaften sowie in mehr als 20 thermalwasserführenden Hotels und Sanatorien zu ­genießen ist. Das Johannesbad in Bad Füssing zählt mit rund...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote