TGA Meldungen

TGA Ausgabe 04-2011
Bosch Thermotechnik

2010: Umsatz steigt um 8 %

Bosch Thermotechnik hat auf der ISH 2011 u.a. eine App vorgestellt, mit der man direkt über das Internet in die Regelung der Heizungsanlage eingreifen kann. (Quelle: Bosch Thermotechnik)
Bosch Thermotechnik hat auf der ISH 2011 u.a. eine App vorgestellt, mit der man direkt über das Internet in die Regelung der Heizungsanlage eingreifen kann.

Der Bosch-Geschäftsbereich Thermotechnik hat das vergangene Jahr mit einem Rekordumsatz abgeschlossen und erwartet für 2011 weiteres Wachstum. „Die konjunkturelle Erholung fällt bei uns auf fruchtbaren Boden, weil wir in den vergangenen Jahren konsequent an unserer internationalen Expansion und neuen Produktlösungen gearbeitet haben“, betonte Uwe Glock, Vorsitzender des Bereichsvorstands anlässlich der ISH. Mit einem Umsatz von 3,1 Mrd. Euro hat Bosch Thermotechnik 2010 ein Wachstum von 8 % gegenüber 2009 erreicht und damit auch das Umsatzvolumen des Vorkrisenjahres 2007 (2,8 Mrd. Euro) übertroffen. Den Wachstumskurs will das Unternehmen mit dem Ausbau der internationalen Präsenz und einer Reihe von neuen Produktentwicklungen für seine Marken, vor allem Buderus und Junkers, fortsetzen. In diesem Jahr wird Bosch Thermotechnik als erster internationaler Hersteller in den brasilianischen und indischen Markt für Solarthermie-Systeme eintreten und von 2012 an vor Ort produzieren. Die Produktprogramme sollen künftig noch mehr an die lokalen Bedürfnisse angepasst und zunehmend vor Ort gefertigt werden. Bosch Thermotechnik wird von 2011 an Gas-Kombiheizgeräte und Durchlauferhitzer für den chinesischen Markt und die Region Asien/Pazifik in Shanghai entwickeln und produzieren. Bereits im vergangenen Jahr ist das Auslandsgeschäft mit 10 % kräftig gewachsen und macht nun 67 % des Umsatzes aus. In Deutschland lag das Geschäft 2010 leicht über dem Vorjahresniveau. Das Geschäft mit Großanlagen wird Bosch Thermotechnik zukünftig internationaler aufstellen. Als erster Schritt wird im zweiten Quartal 2011 die bisherige Köhler&Ziegler Anlagentechnik GmbH in „Bosch KWK Systeme GmbH“ umfirmieren. Die Loos-Gesellschaften werden künftig „Bosch Industriekessel GmbH“ und „Bosch Industriekessel Austria GmbH“ heißen. Vom 1. Januar 2012 an werden die Großkessel und die Blockheizkraftwerke dann außerhalb Europas unter der Marke Bosch, in Deutschland und Europa unter der Marke Buderus vertrieben.

http://www.bosch-thermotechnik.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Bosch (51%) › Industriekessel (37%) › Loos-Gesellschaften (34%)

Weitere Links zum Thema: