TGA Objekt des Monats

TGA Ausgabe 10-2011

Wärmepumpenkaskade ergänzt BHKW

Abb. 1 (Quelle: Mitsubishi Electric)
Abb. 1

Das neu erbaute Rangau-Seniorenzentrum in Oberasbach Abb. 1 wirbt für sich mit einer harmonischen Synthese aus Wohnlichkeit, Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Gesundheit sowie Selbstständigkeit für die Bewohner. Die Wirtschaftlichkeit der Wohnanlage mit zwölf Senioren-Penthousewohnungen, 19 Seniorenwohnungen mit Service-, Pflege- und Betreuungsangebot sowie einem Seniorenpflegeheim mit 33 Einzel- und drei Doppelzimmern wird maßgeblich durch das Energiekonzept bestimmt. Ein Mini-BHKW übernimmt die Grundlastversorgung für die Raumheizung und Trinkwassererwärmung. Die Haupt- und Spitzenlast wird von sechs Luft/Wasser-Wärmepumpen mit einer Heizleistung von jeweils 23 kW gedeckt. Die Zubadan-Außengeräte von Mitsubishi Electric sind für einen Wärmepumpen-Heizbetrieb von bis zu –25 °C ausgelegt. Im Sommer werden die sechs Wärmepumpen-Einheiten auf Kühlbetrieb umgeschaltet – „Stille Kühlung“ über das Fußbodenheizungssystem sorgt dann für angenehme Raumtemperaturen. Die Außeneinheiten wurden ­direkt neben der Technikzentrale in einem Nebenraum der Tiefgarage platziert Abb. 2. Das Ansaugen und Ausblasen der Luft erfolgt geräusch­dämmend über speziell angefertigte Luftschächte mit Kulissenschalldämpfer Abb. 3. Die als Kaskade verschalteten Aggregate übertragen ihre Energie energetisch günstig an einen bauseitigen Direktkondensations-Speicher.

http://www.mitsubishi-les.de http://www.rangau-seniorenzentrum.de

  • Abb. 2
  • Abb. 3
Mitsubishi Electric
Mitsubishi Electric
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte