TGA Objekt des Monats

TGA Ausgabe 12-2011

Energie frei Haus

Abb. 1 (Quelle: Helma)
Abb. 1

Helma Eigenheimbau aus Lehrte hat zusammen mit Sunstrom ­unter der Leitung des zweifachen Solarpreisträgers Timo Leukefeld ein Einfamilienhaus mit 161 m2 Wohnfläche entwickelt, das sich ohne Netzanschluss über eine 8,2-kWp-Photovoltaik-Anlage (58 m2) und ein Blei-Akku-System autark mit elektrischer Energie versorgen kann. Es hat keinen Gas-Anschluss, keine Flüssiggas- oder Heizöl-Tanks. Beheizt wird das mit einer Außenhülle nach dem Standard KfW-Effizienzhaus 55 errichtete „EnergieAutarkeHaus“ Abb. 1 überwiegend über eine 46-m2-Solaranlage mit 9,3-m3-Pufferspeicher. Der Restheizwärmebedarf (ca. 35 %) wird über einen gemauerten Kaminofen (25-kW-Holzvergaser mit Wassertasche, ca. 90 % in den Pufferspeicher, 10 % in den Raum) Abb. 2 mit 2 rm/a Buchenholz (entspricht etwa 320 l Heizöl) gedeckt. Der Jahresheizwärmebedarf nach EnEV2009 beträgt 9289 kWh bzw. 38,8 kWh/(m2 a). Der Primärenergie­bedarf wird mit 5 kWh/(m2 a) angegeben und liegt damit 93 % unter dem aktuellen EnEV-Neubauwert und etwa 83 % unter dem PassivhausStandard. Ein MSR-System sorgt dafür, dass der Solarstrom in Zeiten mit hohem Ertrag sinnvoll im Haus eingesetzt wird. Das Haus kostet schlüsselfertig 363000 Euro. Damit befreit sich der Eigentümer über viele Jahre von Kosten und steigenden Preisen für Haushaltsenergie. Der Überschussstrom kann für die Elektro-Mobilität genutzt werden, die Ladung ist auch in den Nachtstunden aus dem Energiespeicher möglich. Das erste tatsächlich energieautarke Haus Europas gehört zu den Plaketten-Preisträgern des Deutschen Solarpreises 2011.

http://www.das-energieautarke-haus.de

  • Abb. 2
Helma
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Bleiakkusystem (42%) › 8,2-KW (42%) › EnEV-Neubauwert (42%)

Weitere Links zum Thema: