TGA Solartechnik

TGA Ausgabe 01-2013
Thermische Solaranlagen

Funktionskontrolle und Ertragsüberwachung

Abb. 1 Stadtquartier Erlangen, Kollektoranlage auf dem Dach. (Quelle: Kunath)
Abb. 1 Stadtquartier Erlangen, Kollektoranlage auf dem Dach.

Eine Funktionskontrolle solarthermischer Anlagen im Sinne einer Fehlerdetek­tion, einer Fehleridentifikation sowie einer Ertragsüberwachung, d.h. einer Aussage über den erzielten Solarertrag, bietet große Vorteile. Wie in der Photovoltaikbranche schon seit einigen Jahren zu beobachten ist, steigert ein solches Prüfsystem nicht nur die Akzeptanz beim Nutzer, sondern verbessert ebenfalls die Wirtschaftlichkeit der Anlage. Besonders größere thermische Solaranlagen könnten dadurch für Investoren zunehmend interessant werden [1].

Mit einer wirksamen Funktionskontrolle und Ertragsüberwachung wird sichergestellt, dass erzielbare solare Erträge auch genutzt werden und dadurch die sogenannte Bankability (Finanzierungswürdigkeit) steigt [2]. Es gibt bereits einige Ansätze zur Funktionskontrolle und Ertragsüberwachung, die jedoch nicht vollständig überzeugen bzw. sich bisher nicht durchsetzen konnten, im Wesentlichen aufgrund...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote