TGA Produkte

TGA Ausgabe 10-2013
Westaflex

Wärmebrückenfreie Durchführung

Westaflex: Anpassbare Wanddurchführung für ­Außen- bzw. Fortluft­öffnungen. (Quelle: Westaflex)
Westaflex: Anpassbare Wanddurchführung für ­Außen- bzw. Fortluft­öffnungen.

Die wärmebrückenfreie Wanddurchführung von Westaflex aus EPP (expandiertes Polypropylen) besteht aus einer Rohrhülse, die sich aus zwei Halbschalen zusammensetzt. Entsprechend der Wanddicke im Bereich der Außen- bzw. Fortluftöffnung kann sie gekürzt werden. Die horizontal liegenden Verbindungsstellen sind mit Aluklebeband abzudichten. Bauseits erfolgt anschließend die Abdichtung zwischen Wand und Rohrhülse. Innen wird der Schiebestutzen auf die Hülse gesteckt – diese wird benötigt, um eine eventuell vorhandene Dampfsperre zu befestigen – und das Anschlussstück auf der Wand fixiert. Außen ergänzt eine Montageplatte aus Edelstahl den Aufbau. Sie wird auf die Wand geschraubt und nimmt das Lüftungsgitter mit dem Insektenschutz auf. Als Material lässt sich zwischen Edelstahl und weißem Kunststoff wählen. Das sichtbare Element hat eine Größe von 350 × 350 mm. Die Durchführung kann für Wandstärken von 300 bis 600 mm eingesetzt werden. Außen hat sie einen Durchmesser von 300 mm, innen von 200 mm. Das Anschlussrohr bietet Anschlüsse in den Abmessungen DN 150, 160 und 200.

Westaflex

33334 Gütersloh

Telefon (0 52 41) 40 10

westaflex@westa.net

http://www.westaflex.com

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Rohrhülse (60%) › Fortluftöffnung (60%) › Wanddurchführung (46%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken

Seite drucken