TGA Meinung

TGA Ausgabe 11-2013
8. Deutscher Energiekongress

Power-to-Heat wird salonfähig

Abb. 1 In diesem Wärmespeicherturm wird künftig überschüssiger Strom aus Kraft-Wärme-Kopplung sowie Windkraft- und PV-Anlagen in Wärme ­umgewandelt und gespeichert. Die Nürnberger N-Ergie verspricht sich davon eine bes (Quelle: Dürschinger Architekten )
Abb. 1 In diesem Wärmespeicherturm wird künftig überschüssiger Strom aus Kraft-Wärme-Kopplung sowie Windkraft- und PV-Anlagen in Wärme ­umgewandelt und gespeichert. Die Nürnberger N-Ergie verspricht sich davon eine bessere ­Nutzung von Überschusswärme und von ­preisattraktiven Stromangeboten.

Die elektrische Heizung mit Strom aus konventionellen Kraftwerken galt bisher als umweltpolitisch unkorrekt. Mit der angekündigten Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wird es womöglich erforderlich, überschüssigen Strom als Wärme zu speichern, anstatt ihn am Ende billig – aber für die Stromkunden teuer – ins Ausland zu verkaufen. Auf dem 8. Deutschen Energiekongress des Süddeutschen Verlages in München wurde deutlich, dass die Einspeisung von Ökostrom künftig restriktiver gehandhabt werden könnte, ebenso der unkontrollierte Zubau weiterer Ökostromkapazitäten. Die wichtigste Forderung: Der Ausbau von Windkraft- und Photovoltaik(PV)-Anlagen soll an den regionalen Bedarf und die Leistungs­fähigkeit der Netze gekoppelt werden.

Die Nürnberger N-Ergie AG geht bei der Energiewende neue Wege und baut im Stadtteil Sandreuth einen 70 m hohen und 33000 m3 Wasser fassenden Wärmespeicher. Damit soll die Stromerzeugung von der Wärmeerzeugung entkoppelt werden. Solche Speicher sind bei Kraft-Wärme-Kopplungs(KWK)-Anlagen nichts Neues. Neu sind jedoch die zwei in den Wärmespeicher eingebauten Elektroheizer mit je 25 MW, die...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken