TGA Meldungen

TGA Ausgabe 11-2013
Grohe

Lixil erwirbt 87,5 % der Grohe Gruppe

Yoshiaki Fujimori, David J. Haines (Quelle: Grohe )
Yoshiaki Fujimori, David J. Haines

Die Grohe Gruppe hat mit der Lixil Corporation und der Development Bank of Japan (DBJ) Ende September 2013 eine Vereinbarung über die Veräußerung der durch TPG und DLJ Merchant Banking Partners gehaltenen Beteiligung in Höhe von 87,5 % getroffen. Die Transaktion ist die größte jemals getätigte Investition eines japanischen Unternehmens in Deutschland. Beide Unternehmen kommen im Sanitärgeschäft zusammen auf einen Jahresumsatz von mehr als 4 Mrd. Euro. Damit entsteht das größte Unternehmen der Branche. Grohe bleibt ein unabhängiges Unternehmen und setzt zusammen mit Joyou seine Wachstumspläne weiterhin um. Mit der Unterstützung von Lixil wird Grohe nach Unternehmensangaben bei der weiteren Konsolidierung der noch sehr fragmentierten Sanitärindustrie eine wichtige Rolle spielen. David J. Haines bleibt CEO von Grohe und hat einen neuen Vertrag mit einer Laufzeit von fünf Jahren unterschrieben. Lixil und die DBJ werden im Verwaltungsrat der Holding-Gesellschaft der Grohe Group S.à.r.l. in Luxemburg vertreten sein. Haines: „Lixil ist für Grohe und Joyou der perfekte Partner. Das Unternehmen hat eine hervorragende Erfolgsbilanz und ist derzeit weltweit führend in der Baustoffindustrie sowie im Bereich der Wohngebäudeausstattung. Als wachstumsorientiertes Unternehmen war Lixil schon immer ein Wunschkandidat für die weitere Umsetzung unserer Wachstumsstrategie – insbesondere in Schwellenländern.“ Yoshiaki Fujimori, CEO der Lixil Group: „Grohe ist eine der bekanntesten Marken im globalen Sanitärmarkt. Über seinen hohen Qualitätsstandard hinaus ist Grohe international für sein einzigartiges Produktdesign und seine Innovationen hoch anerkannt. Die Integra­tion von Grohe in die Lixil-Gruppe ermöglicht es uns, eine führende Plattform in der globalen Sanitärindustrie zu schaffen. Gleichzeitig werden wir unser Vertriebsnetzwerk in Asien stärken.“ Lixil und DBJ werden Grohe über ein Gemeinschaftsunternehmen erwerben, an dem sie jeweils 50% der Stimmrechte halten. Der Transaktion liegt ein Unternehmenswert (inklusive Schuldenübernahme) von 3,06 Mrd. Euro zugrunde. Die Übernahme unterliegt den üblichen Genehmigungen der Aufsichts- und Kartellbehörden und wird voraussichtlich im ersten Quartal 2014 abgeschlossen. http://www.grohe.com http://www.lixil-group.co.jp/e

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Wohngebäudeausstattung (33%) › Lixil-Gruppe (31%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken