TGA Produkte

TGA Ausgabe 09-2014
Aschl

Entwässerung auf höchster Ebene


Aschl: Badrinne SPArin.

Aschl: Badrinne SPArin.

Der größte Vorteil der Badrinne SPArin für Bad- und Wellnessbereiche ist laut Anbieter Aschl die Entwässerung der oberen Dichtebene. Im Bodenaufbau kann sich dadurch keine Stau- oder Sickernässe mehr bilden; das verlängert die Haltbarkeit des Aufbaus sowie des Fugen- und des Fliesenbetts und der Boden trocknet schneller. Eine absolut dichte Badrinne zu entwickeln, in der nicht nur das Wasser schnell abfließt, sondern mit der auch die obere Dichtebene rasch entwässert wird, ist laut Aschl ein weltweites Novum. Mit einer zweiteiligen Badrinne hätte sich die Aufgabe technisch einfach lösen lassen, doch diese hätte den Einbau erschwert: Durch die Einheit von Flansch und Rinnenkörper (aus Edelstahl V4A) wird eine besonders hohe Stabilität erreicht, was einen sehr exakten Einbau ermöglicht. Das integrierte Rinnengefälle mit großem Seitengefälle sorgt auch bei geringem Wasseraufkommen für eine sichere Schmutzabfuhr. Die barfuß begehbare Rinne (8 mm Wassereinlaufbreite, 91 mm Rinnenbreite und 70 mm Rinnentiefe) ist mit einer Wassereinlauflänge von 1000 bis 6000 mm und mit Verlängerungselement bis 12 000 mm lieferbar.

Aschl

A-4632 Pichl bei Wels

Telefon +43 72 47 8 77 80

office@aschl-edelstahl.com

http://www.aschl-edelstahl.com

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Badrinne (91%) › Dichtebene (51%) › Rinnentiefe (51%)

Weitere Links zum Thema: