TGA Meldungen

TGA Ausgabe 02-2015
Viega Fachsymposien

Planen in 360°: über 3500 Teilnehmer


Viega: Wie hier in Bonn waren die über 3500 teilnehmenden TGA-Experten mit Inhalten und Referenten der 14 Viega- Fachsymposien „Planen in 360°“ sehr zufrieden. Aufgrund der großen Nachfrage wird im März in Österreich ein weiterer

Viega: Wie hier in Bonn waren die über 3500 teilnehmenden TGA-Experten mit Inhalten und Referenten der 14 Viega- Fachsymposien „Planen in 360°“ sehr zufrieden. Aufgrund der großen Nachfrage wird im März in Österreich ein weiterer Termin angeboten.

Die Herausforderungen in der täglichen Arbeit von TGA-Fachplanern werden zukünftig nur noch über einen integralen Denk- und Arbeitsansatz zu bewältigen sein. Das ist das Fazit der Fachsymposien „Planen in 360°“, zu denen Viega in 14 deutschen und österreichischen Städten mehr als 3500 TGA-Spezialisten begrüßen konnte. Die Vorträge zu den Themen Integrale Planung, Erhalt der Trinkwassergüte, Energieeffizienz und vorbeugender Brandschutz „trafen dabei ganz klar den Nerv der Besucher“, so das persönliche Fazit von TGA-Fachplaner Holger Sommer (Kassel): „Die Teilnahme an dieser hochkarätigen Veranstaltung hat sich in jeder Hinsicht gelohnt, denn hier passten sowohl die Qualität der Fachinformationen als auch der Bezug zur Praxis.“ Die Bedeutung integraler Planung wird unter TGA-Planern schon seit geraumer Zeit intensiv diskutiert. Hintergrund ist nicht zuletzt die wachsende Zahl an Großprojekten, bei denen es immer öfter zu teilweise beträchtlichen Schnittstellenproblemen kommt. Mit „Planen in 360°“ bot Viega dem Thema jetzt eine viel beachtete Plattform. Wie sehr die integrale Planung künftig die Arbeit des Fachplaners beeinflussen wird, bestätigt Bernd Runki vom Ingenieurbüro Potthoff GmbH aus Leipzig: „Die zunehmende Komplexität der TGA kann nur planer- und gewerkeübergreifend umgesetzt werden – die integrale Planung wird also auf jeden Fall deutlich mehr Berücksichtigung finden müssen als bisher.“ Vor allem, da bei der Bauausführung beispielsweise Brandschutzbestimmungen oft am Planer vorbei ausgehebelt würden, so die Erfahrung von Bernd Runki: „Mit dem Fachbuch, das wir auf dem Symposium zusätzlich erhalten haben, kann ich nicht nur die wichtigsten Details der Ausführungen nochmals nachlesen, sondern es sogar als Arbeitsunterlage auf der Baustelle nutzen.“ Ähnliche Konsequenzen für die tägliche Arbeit zog auch Ingo Schäuble, Prokurist der „K+S Haustechnik Planungsgesellschaft mbH“ aus Rheinbach: „Wir werden zum Beispiel unsere Vorstellungen und Forderungen an die Bauherrn in puncto TGA-Ausführung künftig erheblich konkreter und kompromissloser formulieren als bisher.“ Das begleitend zu „Planen in 360°“ erschienene VDI-Fachbuch kann über den Buchhandel als Printausgabe zum Preis für 79,95 Euro bezogen werden (ISBN: 978-3-662-44747-5), Verlag Springer Vieweg. Alternativ steht es als eBook zur Verfügung (ISBN: 978-3-662-44748-2). http://www.viega.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Fachsymposium (36%) › TGA-Ausführung (33%) › Arbeitsansatz (29%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken