TGA Zahlen Daten Fakten

TGA Ausgabe 02-2016

Entwicklung der Strompreise für Haushalte und Anteile in %


1 Entwicklung der Strompreise für Haushalte und Anteile in %

1 Entwicklung der Strompreise für Haushalte und Anteile in %

1 Der Strompreis ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr im Durchschnitt stabil geblieben: Eine Stromrechnung für einen Bezug von 3500 kWh/a beläuft sich aktuell auf knapp 84 Euro im Monat. Davon entfallen 54 (2015: 52) % und damit rund 45 Euro auf staatliche Steuern, Abgaben und Umlagen. Das zeigt die aktuelle Strompreisanalyse des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Die EEG-Umlage ist dabei der größte Kostenblock. Gut 18,50 (2015: 18,00) Euro muss ein durchschnittlicher Haushalt 2016 monatlich dafür aufbringen. Dabei sind allerdings die positiven Effekte auf den Strompreis nicht berücksichtigt. Die Beschaffungskosten für die Vertriebe sind aufgrund niedrigerer Preise an den Strombörsen gesunken. Die Börsenpreise allein bestimmen jedoch nicht den Endkunden-Strompreis. Der von den Vertriebsunternehmen selbst beeinflussbare Anteil am Strompreis (Beschaffung und Vertrieb) beträgt 2016 nur noch rund 21 (2015: 24) %. Der dritte Bestandteil des Strompreises für Haushalte sind die Netzentgelte. Diese liegen im Durchschnitt knapp 5 % über dem Vorjahresniveau und damit aktuell bei einem Anteil von knapp 25 (2015: 24) %. Grund für diese Steigerung ist der Aus- und Umbau der Stromnetze. Je nach Region können die zu zahlenden Netzentgelte stark variieren. www.bdew.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Strompreis (56%) › Strompreisanalyse (49%) › Netzentgelt (42%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken