TGA Produkte

TGA Ausgabe 11-2016
Ziehl-Abegg

Durchgängiges Bedienkonzept


Peter Fenkl, Vorstandsvorsitzender von Ziehl-Abegg, erklärt auf der Chillventa die Vorteile von ZAcode

Peter Fenkl, Vorstandsvorsitzender von Ziehl-Abegg, erklärt auf der Chillventa die Vorteile von ZAcode

Servicetechniker und Facility-Manager stehen oft unter Zeitdruck: Lüftungsanlagen müssen nachjustiert, Regelgeräte angepasst oder eine Anlage erweitert werden. Auch wenn ein Element getauscht werden muss, hilft ein durchgehendes Bedien- und Kommunikationskonzept Zeit zu sparen. Einheitliche Konzepte in allen Produkten von Ziehl-Abegg sind sowohl in der internen wie externen Kommunikation die existenzielle Grundlage. Nach eigenen Angaben ist Ziehl-Abegg allerdings der einzige Hersteller im Markt, der mit einer einzigen Logik alle Systeme und Produkte anschließen, ansteuern und regeln kann. Das Bedienkonzept ZAcode erstreckt sich über den Leistungsbereich von kleiner 1 bis etwa 30 kW Antriebsleistung. Es umfasst Axial- und Radialventilatoren und Lösungen mit EC- und AC-Technik. Der grundsätzliche Aufbau, die „Basic-Ausführung“, ist produktübergreifend gleich und bietet immer die Möglichkeit der analogen Ansteuerung. Mit einem Add-On-Modul (Erweiterungsmodul) lässt sich die Basic-Ausführung mit einer Bus-Schnittstelle versehen. Aktuell verfügbare Add-On-Module: Modbus, CAN-Open, Lon, Profibus, Profinet und EtherCAT.

Ziehl-Abegg

74653 Künzelsau

Telefon (0 79 40) 1 60

info@ziehl-abegg.de

www.ziehl-abegg.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Basic-Ausführung (63%) › CAN-Open (46%) › Add-On-Module (46%)

Weitere Links zum Thema: