TGA Produkte

TGA Ausgabe 02-2018
Schräder

Lüftungsschacht ohne Innenrohr


Schräder-Lüftungsschacht.

Schräder-Lüftungsschacht.

Der Schräder-Lüftungsschacht lässt sich in Ein- und Mehrfamilienhäusern einsetzen. Als Leerschacht für Lüftungsanlagen nach DIN 18 017-3 sowie DIN 1946-6 wird er durch alle Geschosse bis zum Lüftungsgerät (beispielsweise auf dem Dachboden) geführt. Er besteht aus Thermax-SL-Platten mit einer Feuerwiderstandsdauer von 30 min (L30) oder 90 min (L90). Durch die Prüfung nach VDI 6022 lässt er sich ohne Innenrohr einsetzen. Das Schachtsystem besteht aus vorkonfektionierten Elementen, die bauseits aufeinander gesetzt und verklebt sowie mit einem metallischen Innenverbinder versehen werden. Anschließend kann der Lüftungsschacht direkt verspachtelt und gestrichen werden. Für Mehrfamilienhäuser gibt es zwei Ausführungsmöglichkeiten: Bei der Sicherung jedes Stockwerks (Brandabschnitts) mit einer Brandschutzklappe kann die Montage im jeweiligen Brandabschnitt mit Standard-Zu- und Abluftventilen durchgeführt werden. Als Variante ist die Montage auch je Stockwerk ohne zentrale Brandschutzklappe möglich. Der jeweilige Ein-/Auslass am Lüftungsschacht ist dann mit einer Brand-Absperrvorrichtung bzw. Brandschutz-Tellerventilen auszurüsten. Bei Zuluftsystemen sollte zusätzlich vor jedem Auslass eine Kaltrauchsperre eingebaut werden. Schräder bietet den Lüftungsschacht als Leerschacht mit Revisionsöffnungen und Rohranschlüssen an. Es stehen Abmessungen von 100 × 100 bis 300 × 300 mm zur Verfügung.

Schräder Abgastechnologie

59174 Kamen

Telefon (0 23 07) 97 30 00

kamen@schraeder.com

www.schraeder.com

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte