TGA Raumlufttechnik

TGA Ausgabe 08-2018
Dezentrale Lüftung für eine Zahnarztpraxis

Frische Luft besonders leise


1 Neubau der Zahnarztpraxis von Alexander Matz in Oldenburg mit einem druckneutralen, dezentralen Lüftungssystem.

1  Neubau der Zahnarztpraxis von Alexander Matz in Oldenburg mit einem druckneutralen, dezentralen Lüftungssystem.

Im Vergleich zu Wohnungen sind in Arztpraxen höhere lüftungstechnische Anforderungen und dabei mindestens die Vorgaben der ArbStättV zu beachten. Besonders wichtig ist auch der innere Schallschutz, um die Privatsphäre der Patienten zu wahren. Ein ausgeführtes Projekt zeigt, dass sich auch mit Lösungen aus dem Standardrepertoire für die Wohnungslüftung die zusätzlichen Anforderungen günstig erfüllen lassen.

Kompakt informieren In Arztpraxen kommt dem inneren Schallschutz eine hohe Bedeutung zu. Lüftungskonzepte mit einer Überströmung zwischen einzelnen Räumen würden deshalb einen hohen Zusatzaufwand erfordern. In einer Zahnarztpraxis in Oldenburg wurde ein vergleichsweise einfaches System mit dezentralen, druckneutral arbeitenden Lüftungsgeräten installiert. Die eingesetzten Lüftungsgeräte arbeiten...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote