TGA Zahlen Daten Fakten

TGA Ausgabe 08-2018

Primäre Heizsysteme / Energieträger im Wohnungsneubau


1 Primäre Heizsysteme / Energieträger im Wohnungsneubau 
auf Basis der eingereichten Bauanträge / Baugenehmigungen für neu zu errichtende Wohneinheiten, 2004 bis 2017; bis 2012 nur neue Gebäude, ab 2013 zudem auch in Bestandsgebäuden

1 Primäre Heizsysteme / Energieträger im Wohnungsneubau

auf Basis der eingereichten Bauanträge / Baugenehmigungen für neu zu errichtende Wohneinheiten, 2004 bis 2017; bis 2012 nur neue Gebäude, ab 2013 zudem auch in Bestandsgebäuden

1 Im Jahr 2017 ist Erdgas im Segment neue Wohnungen mit einem Anteil von 39,4 % zwar weiterhin dominierend, hat jedoch knapp 5 Prozentpunkte Marktanteil verloren. Elektrisch angetriebene Wärmepumpen konnten ihren Marktanteil deutlich auf 26,9 % steigern. Fernwärme verzeichnete ein leichtes Wachstum auf einen Marktanteil von 25,3 %, bei Holz / Holzpellets blieb der Anteil mit 5,5 % fast stabil. Grundsätzlich ist zu beachten, dass die Statistik und ihre Entwicklung durch ihren Bezug auf Wohnungen (erst seit 2013 auch neu genehmigte Wohnungen in bestehenden Gebäuden) nicht dem Absatz von Wärmeerzeugern entsprechen, da sich gleichzeitig das Verhältnis von Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern verändert. Während in neu gebauten Ein- und Zweifamilienhäusern neben Erdgas auch Wärmepumpen und Holz(pellets) verbreitet sind, ist Fernwärme im Wesentlichen in größeren Wohngebäuden eine Option. Im Gesamtbestand (Basis 2017) hat weiterhin Erdgas mit 49,4 (2007: 48,3) % eine dominante Stellung, mit Heizöl wurden 26,1 (2007: 30,1) % und mit Fernwärme 13,8 (2007: 12,6) % der Wohnungen beheizt. Wärmepumpen hatten mit 2,0 (2007: 0,5) % noch einen kleineren Anteil an der Beizungsstruktur als Stromheizungen mit 2,6 (2006: 4,0) %. www.ag-energiebilanzen.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Beizungsstruktur (37%) › Fernwärme (36%) › Marktanteil (31%)

Weitere Links zum Thema: