TGA Panorama

TGA Ausgabe 11-2018
GET Nord vom 22. bis 24. November 2018 in Hamburg

SHK und Elektro unter einem Dach

Auf der GET Nord, Fachmesse für Elektro, Sanitär, Heizung und Klima präsentieren vom 22. bis 24. November 2018 rund 500 Aussteller ihre Produkte, Systeme und Dienstleistungen aus dem Bereich Gebäudetechnik. Und mit der Planner’s Arena feiert am 23. November ein speziell für TGA- und Elektroplaner konzipiertes Event-Format Premiere.

Als bundesweit einzige Fachmesse vereint die GET Nord die Bereiche Elektro, Sanitär, Heizung und Klima unter einem Dach und gibt so wichtige Impulse für das Verständnis vom „Haus als System“ und für die Energie- und Wärmewende. Auch die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) gehört zu den großen Themen der GET Nord. Wie sich der Einsatz von BIM konkret gestaltet und welche Auswirkungen die digitale Planungsmethode auf die Zusammenarbeit der am Bau Beteiligten hat, darüber können sich die Besucher ausführlich im PlanungsForum (Hallen B1.OG und B2.OG) mit dem Themenschwerpunkt BIM (22.11. von 10:00 bis 13.00 Uhr und 23.11. von 14.00 bis 17.00 Uhr) informieren:

Zu den Referenten gehören Vertreter von Pinck Ingenieure Consulting, die die Entwicklung eines BIM-Prozesses in einem TGA-Ingenieurbüro aufzeigen. Empfehlenswert ist zudem der Vortrag „BIM im Planungsprozess – Koordination, Kollaboration, Kommunikation“ von Drees & Sommer, eines der führenden Beratungs-, Planungs- und Projektmanagementunternehmen. Ergänzend dazu beleuchtet Christian D. Esch, LL.M., Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, die rechtlichen Aspekte beim Einsatz von BIM-Verfahren. BIM gehört auch zu den Themen der Planner‘s Arena am 23.11., siehe unten.

Sonderschauen

Für TGA-Planer empfehlen sich zwei Sonderschauen: In Halle B2EG, Stand 101, informiert der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) über den Status Quo der Heizungstechnik, hybride Systeme und sogenannte Home Energy Management Systems (HEMS), die neben einer Wärmepumpe beispielsweise auch eine PV-Anlage, einen Batteriespeicher, eine E-Auto-Ladestation oder einen Wärmespeicher integrieren.

Einen Blick in die technische Gegenwart und die bereits realisierte Zukunft bietet in Halle B4 OG, Stand 330, auch das E-Haus. Das begehbare Modellhaus des ZVEH demonstriert die Möglichkeiten intelligent vernetzter Gebäudetechnik. Die gezeigten Funktionen basieren stets auf dem neuesten Stand der Technik, sind praxiserprobt und werden regelmäßig aktualisiert. Unterstützt wird das E-Haus von 60 Partnern aus der Elektroindustrie.

Planner’s Arena

Mit der Planner’s Arena feiert am 23. November ein neuer Branchen-Event auf der GET Nord Premiere. Das Konzept basiert auf einem Dreiklang aus Wissensvermittlung, Networking und Inspiration und ist inhaltlich auf TGA- und Elektroplaner zugeschnitten. Mit zwei Konferenzbereichen, einer Bühne und einem separaten Bereich für sogenannte Professional Classes bietet die GET Nord Planner’s Arena eine große Programmvielfalt mit parallel stattfindenden Themenschwerpunkten.

In den Professional Classes, moderiert von der Redakteurin Gesine Herzberger, geht es um die Vertiefung von Themen, die TGA- und Elektroplaner in ihrer täglichen Arbeit fordern. So spricht beispielsweise Thomas Herrig, Rechtsanwalt und Notar aus Berlin über das neue Vertragsrecht des BGB und den Umfang der Bauüberwachung im Rahmen der HOAI-Leistungsphase 8.

Und Peter Rathert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie widmet sich dem Niedrigstenergiegebäude und der ordnungsrechtlichen Dimension des neuen Gebäudeenergiegesetzes (GEG). Dazu werden weitere Schwerpunkte geboten, von Building Information Modeling (BIM) über Smart Building und Smart Home bis zu Trinkwasserhygiene.

Auf der Bühne werden übergreifende Aspekte der Branche diskutiert. Keynotespeaker und Moderator des Bühnenprogramms ist Stephan Balzer, Digitalexperte und Geschäftsführer von red onion. Dazu kommen Experten wie Günther Ohland, Vorstandsvorsitzender der Initiative Smarthome Deutschland und Eva-Maria Metz, Produkt-/Marktmanager bei Kieback&Peter (siehe auch Interview zur EU-Gebäuderichtlinie auf Seite 20), die zum Thema „20 %+ Effizienzgewinn sind möglich auf Basis der bestehenden Infrastruktur“ spricht.

Im Anschluss an die Konferenz haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen und neue Kontakte mit Experten und Industriepartnern zu knüpfen. Die GET Nord Planner’s Arena (B2.EG) findet am Freitag, den 23. November 2018 von 13.00 bis 20.00 Uhr statt. Ein Ticket für die Planner’s Arena kostet 99 Euro und berechtigt zur Teilnahme an allen Programmpunkten sowie zum Besuch der GET Nord. Das vollständige Programm und Tickets sind erhältlich unter: planners-arena.get-nord.de

GET Nord: App, Hallenbelegung, Öffnungszeiten

Mit der GET Nord App für iOS- und Android-Smartphones hat man nicht nur vor Ort alle wichtigen Informationen griffbereit. Über die Favoritenspeicherung von Ausstellern und Programmpunkten sowie die Möglichkeit, zu den Ausstellern Notizen zu speichern, lässt sich der Messebesuch gut vorbereiten, die App hat auch offline volle Funktionsfähigkeit. Inhaltlich bietet sie Aussteller-, Angebots-, Produkt- und Markenverzeichnisse, einen interaktiven Hallenplan inklusive „Wo bin ich?“-Standortanzeige, das Rahmenprogramm und Rahmeninfos zur Anreise, zu Öffnungszeiten und zu Besucher-Services.

In Halle B6 finden die Fachbesucher Aussteller aus den Bereichen Heizungstechnik, Klima, Kälte, Lüftung sowie Pumpen und Antriebstechnik. Sanitärtechnik und Sanitärausstattung wird in den Hallen B7 und B2.EG präsentiert. In den Hallen B1.OG, B2.OG und B3.OG sind die Ausstellungsbereiche Werkzeuge und Betriebsausstattung, Fahrzeugausstattung sowie die Klempnertechnik. Die Hallen B5, B4EG+OG und B3.EG fokussieren Elektro-und Lichttechnik, Gebäudesystemtechnik und Photovoltaik.

Zur GET Nord stehen die Eingänge Mitte (Messeplatz), Ost (Bei den Kirchhöfen, Halle B4) und Süd (Karolinenstraße, Halle B6) zur Verfügung. Am Donnerstag und Freitag ist die Messe von 9.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Ein Tagesticket kostet online und vor Ort 15.00 Euro, ein Dauerticket kostet 24.00 Euro. www.get-nord.de

HMC

HMC / Michael Zapf

HMC / Stephan Wallocha

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Elektroplaner (32%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken