TGA Produkte

TGA Ausgabe 12-2018
Oppermann Regelgeräte

Neuer Melderkopf nach acht Jahren


Oppermann: Kanalrauchmelder KRM.

Oppermann: Kanalrauchmelder KRM.

Seit September 2010 gibt es die Kanalrauchmelder der Baureihe KRM von Oppermann Regelgeräte. Nach acht Jahren steht jetzt gemäß DIN EN 54-7 bei den ersten Geräten der Austausch des im KRM verbauten Melderkopfs an. Die im KRM verbauten Brandmelder nach DIN EN 54-7 sind Verschleißteile. Damit ihre Funktionsfähigkeit gewährleistet ist, müssen sie regelmäßig ausgetauscht werden: Brandmelder ohne Verschmutzungskompensation nach fünf und Brandmelder mit Verschmutzungskompensation nach acht Jahren Betriebsdauer. Die Brandmelder im Kanalrauchmelder KRM reagieren über optische Melderkammern, die das Streulicht detektieren. Umwelteinflüsse, wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Verschmutzung und mechanische Belastung, verändern mit der Zeit das Ansprechverhalten der Brandmelder. Die Folge: Der Alarm löst entweder früher oder später aus als ursprünglich vorgesehen. Theoretisch ist auch eine Reinigung oder der Austausch von Verschleißteilen des Brandmelders möglich. Die dafür notwendige Überprüfung vor Ort ist in der Praxis aber nicht möglich.

Oppermann Regelgeräte

70771 Leinfelden-Echterdingen

Telefon (07 11) 72 72 35 60

info@oprg.de

www.oprg.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: