TGA Software und Internet

TGA Ausgabe 02-2019
Howatherm

Filtertool


Howatherm: Filtertool nach DIN EN ISO 16 890.

Howatherm: Filtertool nach DIN EN ISO 16 890.

Howatherm hat ein Tool entwickelt, das eine Auslegung der Filter nach der neuen Filternorm DIN EN ISO 16 890 ermöglicht und die optimalen Filter für konkrete Anwendungsfälle berechnet. Basis für die Auslegung sind die Jahresmittelwerte der PM10-Partikelbelastungen (Partikelmatter bis 10 m) für insgesamt 374 Messstationen in Deutschland, von Aalen bis Zeitz. Mit diesen Daten und der typischen Partikelverteilung nach DIN EN ISO 16 890 für urbane und ländliche Gebiete, können die Fraktionen von 0,3 bis 10 m aufgelöst und dargestellt werden. Damit wird auf Basis der Abscheidegrade nach DIN EN ISO 16 890 geprüfter Filter die Partikelbelastung nach dem Filter berechnet, die dann wiederum als Eingangsgröße für einen eventuell vorhandenen zweiten Filter dient. Letztlich liefert das Programm damit die Partikelbelastung, die sich in der Zuluft findet. Automatisch ordnet das Tool auch die Klassen nach DIN EN 16 798-3 sowohl für die Außenluft (ODA) als auch für die Zuluft (SUP) zu. Daneben berechnet es die Filterstaubbeladung über die Nutzungszeit und schlägt die Filterstandzeit vor. Alternativ kann auch manuell der Jahresmittelwert PM10 eingegeben werden, wenn dieser z. B. durch Messungen vorliegt. Daneben kann der maximale Tagesmittelwert PM10 eingegeben werden, um neben der durchschnittlichen Belastung auch die maximale Belastung der Zuluft berechnen zu können. Als Ergebnis erhält man neben den berechneten Werten auch die Staubbelastung vor und nach den Filterstufen im Bereich von 0,3 bis 10 m als Grafiken, sowie die Summenwerte der Partikelbelastung vor und nach den einzelnen Filterstufen. Das Tool stellt Howatherm bei Interesse zur Verfügung. www.howatherm.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Partikelbelastung (73%) › Filtertool (60%) › Jahresmittelwert (46%)