TGA Gebäudetechnik

TGA Ausgabe 03-2019

Gebäudestandards im Wandel

Aktuell gültige Standards

National: Maximaler durchschnittlicher Primärenergiebedarf Gebäude (EH: Effizienzhaus):

EnEV 2014: EH 100 ca. 75 kWh/(m2  a)

EnEV 2016: EH 75 ca. 56 kWh/(m2  a)

Europäisch: Gebäuderichtlinie Niedrigstenergiegebäude-Standard 2019/2020, Primärenergiebedarf:

Altbau EH 100 ca. 75 kWh/(m2  a)

Neubau EH 75 ca. 56 kWh/m2  a)

International: Klimaverpflichtung

Klimaneutraler Gebäudebestand ab 2050

durchschnittlicher Primärenergiebedarf:

Wohngebäude ca. 40 kWh/(m2  a)

Nicht-Wohngebäude ca. 52 kWh/(m2  a)

Effizienzhaus Plus

Anforderungen

positive Jahres-Primärenergiebilanz

positive Jahres-Endenergiebilanz

Bedingungen nach aktueller EnEV

EnEV-Nachweis nach DIN18599

Gemitteltes CO2-Einsparpotenzial von Gebäuden nach Effizienzhaus Plus-Standard, beheizte Nettogrundfläche gegenüber gesetzlichem Mindeststandard bei Wohngebäuden:

Neubau: 50 kg/(m2  a)

Altbau: 121 kg/(m2  a)

Auswirkungen des Energiehaus-Plus-Standards auf Klimaschutzplan / CO2-Minderungspotenzial gegenüber gesetzlichem Mindeststandard:

2018 37 Modellvorhaben: ca. 1000 t/a

2030 bei 15 % Marktdurchdringung im Neubau und Bestandssanierung: 6 Mio. t/a

2050 bei 15 % Marktdurchdringung im Neubau und Bestandssanierung: 14 Mio. t/a

Quelle: Petra Alten, BMI, Referat BWI 3

  • 7  Bereits im Dezember 2011 ging dieses Effizienzhaus Plus in Betrieb. Damals lag der Schwerpunkt eher auf Machbarkeit als auf Wirtschaftlichkeit. Seit 2017 steht das Haus der Öffentlichkeit als Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen zur Verfügung.

Wolfgang Schmid

Inhaltsübersicht

  1. Teil: Ergebnisse sprechen für Standard KfW 55+
  2. Teil: Evolution der Niedrigstenergiehäuser
  3. Teil: Gebäudestandards im Wandel
  4. Teil: Wolfgang Schmid
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: