TGA Meldungen

TGA Ausgabe 06-2019
ÖkoFEN

2018: Umsatz um 25 % erhöht

ÖkoFEN: In der Europazentrale in Niederkappel, werden unter anderem Pellet-Brennwertheizkessel gefertigt.

ÖkoFEN: In der Europazentrale in Niederkappel, werden unter anderem Pellet-Brennwertheizkessel gefertigt.

Das Jahr 2018 war für den Pellet-Heizkesselspezialisten ÖkoFEN, Niederkappel, Österreich, das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte. Insgesamt wurden im Vorjahr rund 7500 Heizsysteme weltweit ausgeliefert. Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2018 auf 58 Mio. Euro. Dies entspricht einem Plus von 25 % gegenüber 2017. Die größten Absatzsteigerungen brachte das Exportgeschäft in mittlerweile 25 Länder, darunter nun auch Chile, Australien und Südafrika. Rund 95 % des Umsatzes stammen aus dem Exportgeschäft. Auch die deutsche Tochtergesellschaft ÖkoFEN Heiztechnik GmbH, Mickhausen, trug zum erfolgreichen Gesamtergebnis bei. Der Großteil des Wachstums ist auf die kontinuierliche Vermarktung der Pellet-Brennwerttechnik zurückzuführen. In Deutschland ist ÖkoFEN in diesem Marktsegment führend. Gemäß der offiziellen Förderstatistik des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA, Statistik 2017) stammten 76 % der in Deutschland geförderten Pellet-Brennwertheizkessel aus dem Hause ÖkoFEN. Aufgrund der stark steigenden Nachfrage und den positiven Prognosen erweitert ÖkoFEN noch in diesem Jahr die Produktion in der Firmenzentrale in Niederkappel: Die bestehende Produktionshalle wird um 6500 m2 Fläche erweitert und damit nahezu verdoppelt. www.oekofen.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: