TGA Produkte

TGA Ausgabe 06-2019
Schell

Leckageschutz-Ventil


Schell: SWS Leckageschutz-Ventile.

Schell: SWS Leckageschutz-Ventile.

Schell hat sein Wassermanagement-System SWS um ein Leckageschutz-Ventil erweitert. Kommt es bei Abwesenheit zu einem Rohrbruch, gelangt über eine längere Zeit Wasser mit hohem Schadenspotenzial unbemerkt in Technikräume oder Leitungsschächte. Dagegen gibt es eine wirkungsvolle Maßnahme: Das Absperren von Haupt- und Segmentleitungen mit Sicherungseinrichtungen. Dieser Leckageschutz in Zeiten längerer Abwesenheit ist jedoch wegen der Stagnation problematisch. Das SWS Leckageschutz-Ventil mit elektrischem Antrieb vereint ihn nun mit der notwendigen Hygienesicherheit: Bei Stagnationsspülungen öffnet und schließt sich das Ventil automatisch. Es ist in DN 15 bis DN 50 als Funk- und Kabel-Version für die Integration in das SWS erhältlich. Jedes Ventil verfügt über einen Ventilantrieb und erfordert eine 230-V-Spannungsversorgung. Der Antrieb steuert nach den Vorgaben des SWS-Servers das Öffnen und Schließen des Leckageschutz-Ventils. Über die browserbasierte SWS-Software lässt sich festlegen, an welchen Kalendertagen oder zu welchen Zeiten das Leckageschutz-Ventil geöffnet bleibt (Anwesenheitszeiten). Während der übrigen Zeiten bleibt das Ventil geschlossen. Erfolgt der übergeordnete Befehl „Stagnationsspülung“ im SWS, öffnet und schließt das Ventil auch bei aktivem Leckageschutz automatisch. Bei einer außerordentlichen Nutzung können die Ventile manuell über Schlüsselschalter geöffnet werden.

Schell

57462 Olpe

Telefon (0 27 61) 89 20

info@schell.eu

www.schell.eu

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Leckageschutzventil (90%) › Ventil (59%) › Stagnationsspülung (46%)
 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken