TGA MSR-Technik

TGA Ausgabe 07-2019
Anlagenbetrieb an Belegung ausrichten

Automation im Hotel senkt Energiekosten


1 Ein Zimmer im 4-Sterne-Bereich des Hotelkompetenzzentrums (HKZ) in Oberschleißheim wurde mit Produkten von CentraLine ausgestattet, um die innovative Technologie erlebbar zu machen.

1  Ein Zimmer im 4-Sterne-Bereich des Hotelkompetenzzentrums (HKZ) in Oberschleißheim wurde mit Produkten von CentraLine ausgestattet, um die innovative Technologie erlebbar zu machen.

Energiekosten haben bei Hotels und Pensionen einen zunehmenden Einfluss auf die Gewinnspanne. Der Energieverbrauch lässt sich jedoch beträchtlich senken, wenn Heizung, Lüftung, Klimatisierung, Beleuchtung und Beschattung in den Zimmern nach Belegungsstand und Nutzung gesteuert werden. Spezialisierte Gastgewerbe-Lösungen vereinfachen die Automation.

Kompakt informieren

In Hotels und Pensionen kann ohne Komfortverlust beträchtlich Energie eingespart werden, wenn die Haustechnik in den Gastzimmern analog zum Belegungsstand gesteuert wird.

Ideale Voraussetzungen bieten Hotels mit Zimmerreservierungssystem für Buchungen, Stornierungen und Check-ins. Dann können Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanwendungen sowie Beleuchtung und Beschattung aufeinander abgestimmt und synchron mit dem Belegungszustand gesteuert werden.

Speziell auf den Bestand und das Gastgewerbe ausgerichtete Installationen ermöglichen eine Modernisierung mit geringem Aufwand unter Nutzung der vorhandenen Kabelinfrastruktur.

Trotz Klimawandel- und CO2-Diskussion ist bei den Gästen in Hotels und Pensionen die Sensibilität, während ihres Aufenthalts Energie zu sparen, nicht sehr aus-geprägt. Einer der Gründe liegt sicher darin, dass der Gast einen gewissen Komfort erwartet und der Übernachtungspreis alle Annehmlichkeiten, wie Licht, Lüftung, Warmwasser und Raumtemperierung, umfasst – unabhängig vom Verbrauch.

Es kann jedoch beträchtlich Energie eingespart werden, wenn die Haustechnik in den Gastzimmern analog zum Belegungsstand gesteuert wird. Hier helfen Automationssysteme, die den Betrieb von Heizung, Lüftung, Klimaanlage, Beleuchtung und Beschattung an den Belegungszeiten ausrichten. Sind die Zimmer nicht belegt, wird Energie gespart. CentraLine, die Partnermarke von Honeywell, hat für das Gastgewerbe Lösungen im Angebot, die flexibel an die Bedürfnisse angepasst und schnell installiert werden können.

Integration von Reservierungssystemen

Ein Hotelbetreiber möchte den Aufenthalt für seine Gäste so angenehm und komfortabel wie möglich gestalten, dabei aber gleichzeitig so wenig Energie wie möglich dafür einsetzen. Auch wenn sich diese Ziele auf den ersten Blick widersprechen, sind sie doch umsetzbar. Denn es gibt keinen Grund, warum in einem Zimmer Komfortbedingungen herrschen sollten, wenn kein Gast anwesend ist. CentraLine-Raumlösungen können in Pensionen oder kleineren Hotels individuell installiert oder in größeren Häusern in ein Hotelmanagementsystem integriert werden.

Größere Hotels und Hotelketten verfügen oft über ein Zimmerreservierungssystem für Buchungen, Stornierungen und Check-ins. Bei CentraLine werden diese Informationen intelligent mit der Gebäudeautomation synchronisiert, beispielsweise über einen Fidelio-Softwaretreiber, sodass gleichzeitig der Kundenkomfort optimiert und der Energieverbrauch gesenkt werden kann.

So können beispielsweise Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanwendungen (HLK) sowie Beleuchtung und Beschattung aufeinander abgestimmt und synchron mit dem Belegungszustand gesteuert werden. Bei Zimmerbelegung werden rechtzeitig Komfortbedingungen hergestellt und bei einem Check-Out sofort durch das Herunterfahren der Anwendungen Energie gespart.

Modernisierung mit geringem Aufwand

Nach der HLK-Anlagentechnik ist die Beleuchtung der zweitgrößte Posten auf der Energierechnung in Hotels – und auch hier gibt es beträchtliche Einsparmöglichkeiten, wenn man beispielsweise die Lichtsteuerung mit der intelligenten Steuerung der Jalousien kombiniert: Einströmendes Sonnenlicht im Winter spart Heizenergie, während eine Beschattung im Sommer dabei hilft, Kühlenergie zu sparen.

Da aktuell rund 75 % der Steuerungssysteme für Modernisierungen von Bestandsgebäuden und nicht im Neubau eingesetzt werden, muss die Gebäudeautomation nicht nur für unterschiedliche Protokolle und Anwendungen der Beleuchtung und Beschattung geeignet sein, sondern neben kabelgebundenen Lösungen auch funkbasierte Produkte umfassen.

Mit Honeywell EasyClick hat CentraLine eine spezielle Funklösung zur Steuerung von Beleuchtung und Beschattung im Portfolio. Die Steuereinheiten, die auf dem EnOcean-Standard basieren, sind für den einfachen Ersatz konventioneller Installationen ausgelegt und können in vorhandenen Unterputzmontagekästen untergebracht werden. Dadurch lässt sich die vorhandene Kabelinfrastruktur zu den Leuchten und Jalousiemotoren weiterverwenden.

Ungeachtet vorhandener Kabel können Raumbediengeräte, Licht- und Jalousietaster an jeder Stelle, an der sie benötigt werden, installiert werden. Je nach Anforderung und Geldbeutel ist eine Erweiterung der Raumsteuerung um eine kabelgebundene Beleuchtungs- und Beschattungssteuerung über KNX oder Dali möglich. Vor allem in kleineren Hotels und Pensionen bietet sich so die Möglichkeit der einfachen Modernisierung mit geringem Aufwand.

Auch im Neubau kann eine EnOcean-Funklösung den Verkabelungsaufwand erheblich reduzieren und die elektromagnetische Strahlung minimieren.

Vorteile für Hotelbetreiber

Ob Hotelkette oder kleine Pension, mit den maßgeschneiderten Lösungen von CentraLine können sie unter Berücksichtigung indivi-dueller Kundenwünsche energieeffizienter betrieben werden. Sie ermöglichen ein Gebäudemanagement, das je nach Anspruch und Bedürfnissen von HLK, Beleuchtung, Beschattung über Zugangskontrolle bis hin zu kompletten Energiemanagement-Lösungen verschiedene Szenarien beinhaltet. Durch funkbasierte Lösungen mit EnOcean-Technologie bieten sie sich nicht nur für Renovierungen oder als Upgrade bestehender Betriebe an, sondern auch bei Neubauten.

Inhaltsübersicht

  1. Teil: Automation im Hotel senkt Energiekosten
  2. Teil: Kontakt zum Anbieter
  3. Teil: Drei Fragen
  • 2  Der Hawk 8000 steht als leistungsfähiger Regler für die Integration aller Gewerke unter einer einheitlichen Plattform. Er übermittelt alle Informationen sicher an Standardbrowser und enthält integriertes Gebäudemanagement mit Überwachung, Datenerfassung, Alarmierung, Zeitplänen und Netzwerkmanagement.

  • 3  In der Raumregelung wird der BACnet-kompatible und frei konfigurierbare Merlin eingesetzt. Der Raumregler bietet eine große Flexibilität bei der Installation und gewährleistet eine hohe Energieeffizienz.

CentraLine

CentraLine

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Belegungsstand (40%) › Hotelbetreiber (39%) › Pension (37%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken