TGA news

10.07.2007

9% weniger Strom von Januar bis April 2007

Nach Angaben des Statistische Bundesamts, lag die Elektrizitätserzeugung der Energieversorger in den ersten vier Monaten des Jahres 2007 bei 178,8 TWh (1 TWh = 1 Mrd. kWh); das sind 8,9% weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (196,2 TWh). Grund für den Rückgang sei die geringere Nachfrage der Endverbraucher, zurückzuführen auf die milde Witterung im vergangenen Winter. Im Energiemix war Kernenergie mit einem Anteil von 29,1% (52,1 TWh) von Januar bis April 2007 der bedeutendste Energieträger zur Stromerzeugung, gefolgt von Braunkohle mit 27,6% und Steinkohle mit 24,3%. ToR

Uns interessiert Ihre Meinung!

Weitere Meldungen zum Thema
CO2-Intensität beim Energieverbrauch steigt
EU: CO2-Emissionen 2005 um 0,7% gesunken
Solarthermie ganz oben auf der Wunschliste
Deutsche wollen ökologisch wohnen
DMB schlägt Erneuerbare-Energien-Cent vor
19% der Häuser schlucken mehr als 20 l/m²
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: