TGA news

17.08.2007

Energiekostensenkung mit Biomasse-BHKW

Seit kurzem wird das Braunschweiger Herzogin-Elisabeth-Hospital (HEH) mit umweltfreundlicher Bio-Energie versorgt. Kernstück der Anlage ist ein Zehnzylinder-Dieselmotor, der speziell für den Betrieb mit Pflanzenöl umgerüstet wurde. Mit dem Gesamtkonzept wird ein hoher Gesamtwirkungsgrad von über 80% erreicht, weil aus dem Bio-Brennstoff sowohl elektrische als auch thermische Energie erzeugt wird. Mit einer elektrischen Leistung von 300 kW und einer thermischen Leistung von 330 kW erzeugt die Anlage mehr als die Hälfte der von HEH benötigten Wärmeenergie. Der gleichzeitig erzeugte Strom wird nach dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) ins öffentliche Netz eingespeist. So vermeidet die Anlage über die örtliche Erzeugung von 1500 MWh/a elektrischer Energie und 1700 MWh/a Wärme aus nachwachsenden Rohstoffen CO2-Emissionen von etwa 1700 t/a.

Biomasse-Partnermodell
Die aus ökologischer und technischer Sicht vorbildliche Anlage wurde durch Artemis, eine 50/50-Gemeinschaftsfirma der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG sowie der NEK Ingenieur Gruppe GmbH errichtet. Artemis übernimmt auch den kompletten Betrieb der Anlage für die nächsten zehn Jahre. Walther Velten, Geschäftsführer von Artemis und von der NEK Ingenieur Gruppe GmbH: „Wir haben zunächst Erfahrungen in unserem Technikum „Am Flughafen“ in Braunschweig gesammelt bevor wir das Konzept im Rahmen des mit HEH vereinbarten ‚Biomasse-Partnermodells’ multipliziert haben.“ Grundlage des Modells sind Heizanlagen oder Netze mit mindestens 2 MW Wärmeabnahme (Auslegung). Im ersten Schritt erfolgen eine Energiekostenanalyse, eine Umsetzung von Einsparpotenzialen und eine Aufschaltung der Anlage auf das Fernüberwachungssystem von Artemis. Im zweiten Schritt wird die bestehende Anlage Artemis überlassen und von ihr um ein Biomassekraftwerk ergänzt. Der Partner bezieht Wärmeenergie aus dem Biomassekraftwerk um 10% günstiger als bisher. Wärmelieferung und Betriebsführung erfolgen durch Artemis. Optional kann auch nur die Beistellung des Bio-BHKW erfolgen, die Heizungsanlage bleibt dann im Besitz des Eigentümers (Flyer Artemis Biomasse-Partnermodell). ToR

Uns interessiert Ihre Meinung!
 
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: