TGA news

03.06.2008

Bosch wird Hauptaktionär bei ersol

Bosch hat mit dem Finanzinvestor Ventizz Verträge zum Erwerb von 50,45% der Anteile an der ersol Solar Energy AG, Erfurt, unterzeichnet. Der Kaufpreis für diese Anteile beträgt 546,4 Mio. Euro und entspricht einem Preis pro ersol-Aktie von 101,00 Euro. Der Erwerb der Anteile steht unter dem Vorbehalt kartellbehördlicher Genehmigungen. Als Folge der Verträge mit Ventizz beabsichtigt Bosch, allen ausstehenden ersol-Aktionären ein öffentliches Übernahmeangebot zu unterbreiten, in dem Bosch jedem ersol-Aktionär ebenfalls 101,00 Euro pro Aktie in bar bietet. Zusätzlich zu Ventizz haben sich laut Bosch bereits weitere ersol-Aktionäre, die insgesamt 3,3% der Anteile halten, verpflichtet, das Angebot anzunehmen.

1 Mrd. Umsatz im Bereich regenerative Energien
Ersol entwickelt, fertigt und vertreibt waferbasierte Siliziumsolarzellen und hat mit dem Aufbau einer Dünnschichtmodul-Produktion begonnen. Das Photovoltaik-Unternehmen erwirtschaftete 2007 weltweit einen Umsatz von 160 Mio. Euro. Für 2008 erwartet ersol einen Umsatz von mehr als 300 Mio. Euro. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 1000 Mitarbeiter an drei Standorten. Mit dem Erwerb will Bosch das Geschäft im Bereich regenerativer Energien stärken. Bereits heute ist Bosch mit zahlreichen Systemen zur Nutzung regenerativer Energien auf dem Markt und will mit den bestehenden Aktivitäten 2008 einen Umsatz von rund 750 Mio. erzielen. Neben Bosch Rexroth mit Getriebe- und Antriebstechnik für Energieanlagen ist Bosch Thermotechnik Marktführer in dem dynamisch wachsenden Markt für Elektrowärmepumpen und führender Hersteller von Solarkollektoren für die Trinkwassererwärmung. ToR

Uns interessiert Ihre Meinung! 
 
 
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Bosch (35%) › Erwerb (27%) › Aktionär (24%)

Weitere Links zum Thema: