TGA news

21.06.2008

Solarthermie: Umsatzplus von 40% erwartet

Nach Angaben des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) hat die Nachfrage nach thermischen Solaranlagen in den letzten Wochen kräftig angezogen. Als Hauptgrund sieht BSW-Solar die hohen Ölpreise. Erwartet wird in diesem Jahr ein Marktwachstum von 40%. Allerdings war im letzten Jahr der Markt nach der BDH-Statistik auch um etwa 35% rückläufig. Somit würde nach der Einschätzung von BSW-Solar der Absatz im für die Solarthermie bisher stärksten Jahr 2006 nicht erreicht. Einen zusätzlichen Marktschub erhofft BSW-Solar vom Inkrafttreten des Wärmegesetzes, das am 6. Juni vom Deutschen Bundestag verabschiedet worden ist und ab 1. Januar 2009 bei Neubauten die Nutzung erneuerbarer Energien vorschreibt. Eine steigende Tendenz ist aktuell bei den Antragszahlen im Marktanreizprogramm festzustellen. Nach verhaltenem Start in den ersten drei Monaten sind bis Ende Mai nicht rückzahlbare Investitionszuschüsse für 36.764 Solar-Anlagen beantragt worden. In 9.630 Fällen wurde zusätzlich der so genannte Kesseltauschbonus beantragt, der gerade vom Bundesumweltministerium verlängert und erweitert worden ist. ToR


Im Kontext
Marktanreizprogramm kommt in Fahrt
Solar-Brennwertheizkessel-Bonus verlängert
Wärmeerzeugermarkt schrumpfte 2007 um 28%

 
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Marktschub (40%) › Solarbrennwertheizkesselbonus (38%)

Weitere Links zum Thema:

Seite drucken