TGA news

02.10.2008

Architektenbarometer: Entspannter Optimismus

Deutschlands Architekten sehen dem Jahresende mit entspanntem Optimismus entgegen. Das zeigen die Antworten der von BauInfoConsult telefonisch zu ihren Erwartungen fürs zweite Halbjahr 2008 befragten Hochbauarchitekten: 93% der Befragten rechnen damit, dass sich ihr Umsatz im zweiten Halbjahr 2008 gegenüber dem ersten Halbjahr steigern oder zumindest nicht verschlechtern wird. Das liegt sicher auch daran, dass sich der Auftragsbestand der meisten befragten Firmen nach eigener Einschätzung keineswegs schlecht entwickeln wird.



Steigende Umsätze erwartet
Insgesamt 44% der befragten Architekten rechnen im zweiten Halbjahr 2008 mit einer Umsatzsteigerung gegenüber dem ersten Halbjahr 2008. Die Erwartungen der meisten sind keineswegs verhalten: Ein Drittel der Architekten erwartet eine kräftige Umsatzsteigerung zwischen 5 und 10%. Eine über 10%ige Steigerung erwarten 9% der Befragten.



Stabile Auftragslage
Der Optimismus der Architekten hat eine solide Grundlage: Die überwiegende Zahl der befragten Architekten ist offensichtlich soweit mit Aufträgen eingedeckt, dass sie im zweiten Halbjahr mit keiner negativen Entwicklung des Bestands rechnen müssen. Die Mehrheit von 54% erwartet im zweiten Halbjahr keine Veränderung der Auftragssituation. Mit einem größeren Vorrat an Aufträgen als im zweiten Halbjahr rechnen insgesamt 39% der Befragten, davon 36% mit einer Steigerung im Bereich von 1 bis 5%. ToR

Uns interessiert Ihre Meinung!
 

Im Kontext
Bauminister fordern höhere HOAI-Honorare
Architektenumfrage: Geschäftslage verbessert

 
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Halbjahr (39%) › Optimismus (33%) › Umsatzerwartung (31%)

Weitere Links zum Thema: