TGA news

20.03.2009

Vaillant und Honda: Kooperation für Mikro-KWK

Vaillant und Honda werden gemeinsam gasmotorisch betriebene Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) für Einfamilienhäuser entwickeln, die speziell auf die Belange des europäischen Marktes abgestimmt sind. Schwerpunkt ist dabei zunächst Deutschland. Hierzu wurde ein entsprechender Kooperationsvertrag auf der ISH 2009 bekannt gegeben.

Honda-Technik noch nicht europatauglich
In Japan und den USA bietet Honda bereits seit mehreren Jahren Mikro-KWK-Anlagen für kleine Wohngebäude an. In beiden Ländern wurden bislang mehr als 80.000 dieser Geräte verkauft. Die Herausforderung ist jetzt, die KWK-Einheit europatauglich zu machen, denn in Japan zum Beispiel werden die Geräte außen aufgestellt, was hierzulande völlig unüblich ist. Neben der Integration ins Gebäude gilt es auch die Wartungsarbeiten so zu gestalten, dass die Wartungskosten die sich aus der Eigenstromnutzung ergebenden wirtschaftlichen Vorteile nicht negieren.

Mindestens zwei Jahre Entwicklung und Erprobung
Der Zeitraum für die Entwicklung und Erprobung wird sich nach Angaben der Unternehmen auf mindestens zwei Jahre erstrecken. Erste Feldtestanlagen sind bereits in Betrieb gegangen. In einem zweiten Feldtest werden im Herbst 2009 weitere Anlagen installiert. In der Kooperation wird Honda sein Mini-Blockheizkraftwerk an die deutschen und europäischen Anforderungen anpassen. Vaillant wird die komplette Hydraulik des Heizsystems sowie die Regelungs- und Anschlusstechnik entwerfen. Für die Steuerung der Gesamtanlage konzipiert Vaillant zusätzlich einen Energiemanager, der einen sparsamen und bedarfsorientierten Systemeinsatz gewährleisten soll. Die Anlage wird dann wärmegeführt mit einem Speichermanagement betrieben, um lange Laufzeiten und einen hohen, selbst genutzten Stromanteil zu ermöglichen.

Elektrische Leistung von 1 kW
Das Systemkonzept basiert auf dem aktuellen japanischen Modell. Es weist eine elektrische Leistung von 1 kW und eine thermische Leistung von 2,8 kW auf. Der thermische Wirkungsgrad liegt bei 63%, der elektrische Wirkungsgrad bei 22,5%. Die Geräuschentwicklung beträgt nach aktuellen Daten 44 dB(A) in einem Meter Entfernung, das Gewicht liegt bei 82 kg. Der Spitzenlast-Heizkessel - ein wandhängendes Gas-Brennwertgerät ecoTEC plus - ist auf eine Heizleistung von 13 kW ausgelegt. Weitere Leistungsgrößen sollen erprobt werden. ToR


 Möchten Sie auf diesen Artikel verweisen?
Binden Sie einfach diesen Link in Ihre Internetseite ein:
http://www.tga-fachplaner.de/gentner.dll/PL_30002_241116


Weitere Artikel zum Thema auf TGAonline
ZVSHK fordert Abwrackprämie für Heizkessel
Limbach: Heizungserneuerung keine Geldfrage
Zuschussförderung für Mini-KWK erneuert
Erstes Mini-KWK-Modul für kleine Häuser
Neues KWK-Gesetz veröffentlicht
Vaillant Group beteiligt sich an Microgen

Links unserer Leser zu diesem Artikel
- Noch keine vorhanden -
Schicken Sie uns Ihren Link zum Thema: tga@tga-fachplaner.de

Google-Gadget: TGA-Meldungen brandaktuell auf Ihrer iGoogle-Seite
TGA-Newsletter: Frei Haus was TGA-Planer wissen müssen
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Honda (51%) › Vaillant (34%) › Hondatechnik (29%)

Weitere Links zum Thema: