TGA news

14.07.2009
ImmobilienScout24

Nur 15% sind mit Energieausweis vertraut

Der Energieausweis ist seit einem Jahr bei Vermietung, Verkauf oder Verpachtung für Wohngebäude verpflichtend, die vor 1965 errichtet worden sind, seit Jahresbeginn müssen Wohngebäude-Eigentümer potenziellen Interessenten spätestens auf Nachfrage einen Energieausweis vorlegen. Seit dem 1. Juli 2009 müssen auch die Besitzer von Nichtwohngebäude einen Energieausweis vorweisen; in öffentlichen Gebäuden mit Publikumsverkehr und über 1000 m2 Nutzfläche muss der Energieausweis außerdem ausgehängt werden. Doch nach wie vor sind die wenigsten Deutschen mit dem Dokument vertraut. Das hat eine aktuelle Vergleichsstudie1) zum Energieausweis ergeben, die im Auftrag von ImmobilienScout24 durchgeführt wurde.

Energieausweis ist vielfach noch nicht angekommen...
Der aktuellen Umfrage zufolge ist die Anzahl der vorhandenen Energieausweise in den letzten zwölf Monaten zwar gestiegen, bewegt sich aber nach wie vor auf einem niedrigen Niveau. Nur 30% der Befragten geben in der aktuellen Befragung an, dass ihre Immobilie über einen solchen Ausweis verfügt (Vergleich Mai 2008: 13%, November 2008: 18%). Fast die Hälfte der Deutschen (44%) wohnt nach eigenen Angaben in einer Immobilie ohne Energieausweis. Viele Mieter (43%) wissen gar nicht, ob ihr Gebäude über einen Energieausweis verfügt.

...der Energieverbrauch ist aber für Nutzer sehr wichtig
Dabei wird dem Energieaspekt der bewohnten oder eigenen Immobilie eine unverändert hohe Relevanz beigemessen: 88% der Befragten geben in der neuen Studie an, dass der energetische Zustand wichtig für sie sei (Vergleich November 2008: 90%). Etwa 60% der Befragten (und damit genauso viele wie in der Vorgängerstudie) sagen, dass die Angaben aus dem Energieausweis einen großen Einfluss auf die Auswahl ihrer nächsten Immobilie haben werden. Doch trotz des hohen Stellenwertes ist der Wissensstand über den Energieausweis in Deutschland noch lückenhaft. Lediglich 46% der Bevölkerung fühlen sich zumindest teilweise mit Aufbau und Funktion des Energieausweises vertraut, nur 15% gaben an, vollkommen bzw. ausreichend mit ihnen vertraut zu sein.

Mieter wünschen sich mehr Informationen
Vor allem die Mehrzahl der Mieter (60%) wünscht sich mehr Informationen zum Energieausweis (Vergleich Eigentümer: 45%). Das Internet ist dabei für 78% der Mieter und Eigentümer das meistgenutzte Medium, um sich über die Themen Energieausweis, Gebäudesanierung und Heizkosten zu informieren. ToR

1) Die Studie des Immobilienportals ImmobilienScout24 wurde in Zusammenarbeit mit Innofact im Juni dieses Jahres mit einer repräsentativen Stichprobe von 1010 Menschen durchgeführt.

Weitere Artikel zum Thema auf TGAonline
Energieausweis: Öffentliche Hand in Verzug
Mietwohngebäude: 60% haben Energieausweis
Energieausweis: Noch hoher Informationsbedarf
Immobilien: Energiebedarf bestimmt den Preis

Externe Links und Links unserer Leser
- Noch keine vorhanden -
Ihr Kommentar oder Link zum Thema: tga@tga-fachplaner.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: