TGA news

03.11.2009
BDR Thermea

Fusion: De Dietrich Remeha und Baxi

Die De Dietrich Remeha Group und die Baxi Group haben den Zusammenschluss ihrer Unternehmen bekannt gegeben. Nach Erhalt aller notwendigen EU-Wettbewerbsgenehmigungen, ist die im Juli 2009 angekündigte Transaktion nun abgeschlossen. Die neue Unternehmensgruppe firmiert als BDR Thermea. Der Unternehmenszusammenschluss wird als eine Share-for-Share-Transaktion umgesetzt, bei der die Aktionäre der Baxi Group (von BC Partners und Electra Partners beratene Fonds) als Minderheitsgesellschafter rund 1 Mio. Euro zusätzliches Kapital in die neue Unternehmensgruppe investieren, während die Remeha Group B.V. die Aktienmehrheit besitzt.

2008 generierte die gemeinsame Geschäftstätigkeit Pro-forma-Erträge von 1,8 Mrd. Euro, der EBITDA lag über 225 Mio. Euro und es waren 6400 Mitarbeiter beschäftigt. BDR Thermea wird weiterhin unter führenden europäischen Marken, darunter Remeha, Baxi, Baxi Roca, De Dietrich, Brötje und Chappée vertrieben (alle Marken).

BDR Thermea will führende Position einnehmen
Rob van Banning, ehemaliger CEO der De Dietrich Remeha Group und neuer CEO der BDR Thermea: „Ich freue mich sehr, die erfolgreiche Gründung unseres neuen Unternehmens bekannt geben zu dürfen. Mit unseren sich gegenseitig ergänzenden Stärken in geografischer Hinsicht und in Bezug auf unsere Firmenkultur, haben wir eine neue Unternehmensgruppe gegründet, die eine führende Position auf dem europäischen Markt für Heiztechnik einnehmen kann und weiteres Potenzial auf anderen Märkten birgt. Durch Nutzung der besten technologischen Plattformen und effizientesten Operationsmodelle können Kostensynergien geschaffen werden, um so auch die Mitarbeiter unserer beiden Unternehmen zu unterstützen und die Produkte und Dienstleistungen, die wir unseren Kunden bieten, zu stärken. Dies ist ein wichtiger Schritt in unserer Wachstumsstrategie der vergangenen acht Jahre.“

Heiztechnikmarkt konsolidiert sich
Gemäß Martyn Coffey, CEO der Baxi Group und jetzt Mitglied des Vorstands der BDR Thermea, bringt die Gründung des neuen Unternehmens dem europäischen Heiztechnikmarkt alle Vorteile einer Konsolidierung. „Dies ist besonders bedeutend vor dem Hintergrund der aktuellen weltwirtschaftlichen Unsicherheiten und schwierigen Finanzmärkte.“ Der Aufsichtsratsvorsitzende Jan Janssen und Aufsichtsratsmitglied Andrew Newington: „Die Kombination aus Innovation, exzellentem Service und Vertrieb, lokalen Marken und breiter geografischer Abdeckung bietet eine langfristige Perspektive für erstklassige Heiz- und Warmwassertechnik. Für die Aktionäre der BDR Thermea ist es eine hervorragende Gelegenheit, eine neue Unternehmensgruppe zu gründen, die über eine langfristige Perspektive, untermauert von einem starken finanziellen Unterbau, verfügt. Dies ist ein großartiges Beispiel dafür, wie außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen als ‚Langzeitaktionäre’ die strategischen Initiativen unserer Beteiligungsgesellschaften unterstützen können.“

Hauptsitz von BDR Thermea in Apeldoorn
Nach Angaben von BDR Thermea sollen die sich gegenseitig ergänzenden geografischen Profile der De Dietrich Remeha Group und der Baxi Group der neuen Unternehmensgruppe zu einer Spitzenposition auf allen westeuropäischen Ländern und zu einer besonders starken Marktpositionen auf den schnell wachsenden Märkten Osteuropas, der Türkei, Russlands, Nordamerikas und Chinas verhelfen. Der Hauptsitz der BDR Thermea befindet sich in Apeldoorn, Niederlande. Hier sitzt auch das Management der kombinierten Unternehmen, bestehend aus leitenden Angestellten und Vorstandsmitgliedern beider Organisationen (Management Board von BDR Thermea). ToR
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: