TGA news

17.02.2010
BDEW

Gaspreise gesunken – Staatslasten gestiegen

Staatsanteil am Erdgaspreis von Haushaltskunden im Januar 2010. (Quelle: BDEW)
Staatsanteil am Erdgaspreis von Haushaltskunden im Januar 2010. (Quelle: BDEW)
Die prozentuale Steuer- und Abgabenlast auf Erdgas ist im Jahr 2009 leicht gestiegen und macht nach Angaben des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) aktuell rund 30 % (2008: 29 %) aus. Die höhere Staatsquote resultiert auch aus gesunkenen Gaspreisen. Der Anteil der Mehrwertsteuer am Erdgaspreis beträgt aktuell 16 %, der Anteil der Erdgassteuer 9 %. Hinzu kommen die Konzessionsabgabe (2 %) und die anteilige Förderabgabe, die auf 3 % stieg (2008: 2 %). Seit 1998 hat sich der Steuer- und Abgabenanteil an der Endkundenrechnung fast verdoppelt.

Staatseinnahmen seit 1998 um fast 80 % gestiegen
Im Jahr 2008 zahlten die Haushaltskunden rund 3,8 Mrd. Euro aus Erdgassteuern und -abgaben an die öffentlichen Kassen. Seit 1998, dem Jahr vor der Einführung der Ökosteuer, sind die Staatseinnahmen aus Erdgasförderung und -absatz um fast 80 % gestiegen. Trotz höherer Staatslasten sind die Gaspreise im Januar 2010 laut Statistischem Bundesamt durchschnittlich um über 20 % niedriger als im Januar 2009. Aktuell liegen die Gaspreise in Deutschland aufgrund gesunkener Beschaffungspreise im Durchschnitt auf dem niedrigsten Stand seit der zweiten Jahreshälfte 2006. ToR

Weitere Artikel zum Thema auf TGAonline
ZVSHK kooperiert in Sachen Erdgas mit E.on Ruhrgas
Erdgaspreis beginnt wieder zu steigen
Neubau: Erdgas verliert Markt an Wärmepumpe
Wingas sieht Erdgas bei Ökoeffizienz vorn

Externe Links und Links unserer Leser
- Noch keine vorhanden -
Ihr Kommentar oder Link zum Thema: tga@tga-fachplaner.de
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Abgabenanteil (45%) › Erdgaspreis (36%)

Weitere Links zum Thema: