TGA news

23.08.2010
GMW

Ingenieurbüro will künftig CO2-frei planen

Die GMW-Ingenieurbüro GmbH hilft nicht nur ihren Kunden beim Energiesparen, sondern geht selbst mit gutem Beispiel voran: Der eigene Bürostandort in Hannover soll klimaneutral werden. Ob für Bürostrom, Heizenergie oder Dienstfahrten – GMW berechnete zunächst die eigenen Treibhausgas-Emissionen. Die DEKRA Industrial GmbH überprüfte jetzt die Kalkulation und zertifizierte den ermittelten Ist-Zustand. „Bis zum Ende des Jahres erarbeiten wir auf Basis unserer CO2-Bilanz einen Maßnahmenplan, um bis zum Jahr 2020 in Hannover klimaneutral zu arbeiten“, erläutert Jens Grundt, Geschäftsführender Gesellschafter bei GMW.

42,5 t/a CO2-Äquivalente von 16 Mitarbeitern
GMW berücksichtigte neben Kohlendioxid auch weitere Treibhausgase wie Methan und Distickstoffmonoxid. Das von der DEKRA bestätigte Ergebnis: 42,5 t/a Treibhausgas-Emissionen (CO2-Äquivalente) für den Standort Hannover, an dem 16 Mitarbeiter beschäftigt sind. Die Positionen Strom und Gas ergaben mit 46 % den größten Treibhausgas-Emissionsbeitrag, gefolgt vom Bereich Pkw-Kraftstoff (38 %). Etwa 10 % der Emissionen stammen aus dem Bereich Abfall und rund 6 % aus weiteren Positionen, wie Bahnfahrten oder dem Papierverbrauch.

Eigenes Beispiel zur Kundenakquise
„Da 26 % unserer Treibhausgas-Emissionen durch unseren Stromverbrauch entstehen, setzen wir künftig komplett auf Ökostrom“, so Grundt. Mit dem gesammelten Know-how plant GMW, auch andere Interessenten zum Thema CO2-Neutralität zu beraten. Die GMW-Ingenieurbüro GmbH entwickelt seit mehr als 15 Jahren projektspezifische Lösungen, insbesondere auf den Gebieten der Bauphysik und der Gebäudetechnikplanung. Die integrale Planung steht im Mittelpunkt der Arbeit des Ingenieurbüros – sowohl bei Sanierungs- als auch bei Neubaumaßnahmen. Das Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ist mit Niederlassungen in Hannover, Berlin und Hamburg vertreten. ToR


Diese Artikel zum Thema habe ich
auf TGAonline für Sie recherchiert:
TGA-Dossier: Passivhaus, Null- und Plus-Energie-Haus
Hessen führt Fast-Nullenergie-Standard ein
Energie-Plus-Häuser auch im Bestand

Externe Links und Links unserer Leser
- Noch keine vorhanden -
Ihr Kommentar oder Link zum Thema: tga@tga-fachplaner.de
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Maßnahmenplan (29%)

Weitere Links zum Thema: