TGA news

25.08.2010
Immowelt.de

Hausbesitzer würden 15.000 Euro für Dämmung investieren

77 % der Eigentümer wären bereit, in eine bessere Dämmung ihrer selbstgenutzten Immobilie zu investieren. Diese Zahl hat eine repräsentative Umfrage (im Januar 2010) des Immobilienportals von Immowelt.de ergeben. Durchschnittlich 15.000 Euro würden die Sanierungswilligen danach für die energetische Sanierung der Gebäudehülle ausgeben. Dies entspricht etwa den Kosten für einen Fensteraustausch oder die Dachdämmung bei einem typischen Einfamilienhaus. Wer die eigenen vier Wände noch besser dämmen möchte, muss tiefer in die Tasche greifen. Auch hierzu scheinen einige Immobilienbesitzer bereit zu sein. Laut der Umfrage würden 12 % der Befragten zwischen 20.000 und 50.000 Euro investieren. Mit dieser Investitionssumme liegt diese Gruppe auf dem Niveau der von der KfW Bankengruppe ermittelten Zahlen: In einer im Juli 2010 veröffentlichten Studie weist die bundeseigene Förderbank durchschnittliche Sanierungskosten von 46.000 Euro aus. ToR


Diese Artikel zum Thema habe ich
auf TGAonline für Sie recherchiert:
TGA-Dossier: Passivhaus, Null- und Plus-Energie-Haus
KfW streicht Heizungsoptimierungs-Zuschuss
Energetische Sanierung kostet 46.000 Euro
Modernisierungs-Dilemma: Heizkessel sind zu robust

Externe Links und Links unserer Leser
- Noch keine vorhanden -
Ihr Kommentar oder Link zum Thema: tga@tga-fachplaner.de
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken