TGA news

29.01.2012
VfW

Außendarstellung modernisiert

Zukünftig wird der VfW nicht mehr als „Verband für Wärmelieferung e.V.“, sondern nur noch mit dem Kürzel „VfW“ auftreten. Der Schriftzug ist auch aus dem Logo entfernt worden, um sich auch in der Außendarstellung als führende Interessenvertretung für Contracting und Energiedienstleistung zu präsentieren.

Die geschäftsführende VfW-Vizepräsidenten Birgit Arnold: „Seit der Gründung des VfW vor 22 Jahren haben sich die Energiedienstleistungsbranche und der Contractingmarkt stark geändert. Anfangs konzentrierten sich die Mitgliedsunternehmen auf die Lieferung von Wärme. Mittlerweile hat sich das Spektrum der gelieferten Nutzenergien und der angebotenen Dienstleistungen dermaßen verbreitert, dass der Begriff ‚Wärmelieferung‘ dies nicht mehr widerspiegelt. Der umfangreiche Neustart des Internetportals www.energiecontracting.de bietet einen guten Zeitpunkt, um dem Leistungsspektrum der VfW-Mitgliedsunternehmen durch Anpassung des Namens gerecht zu werden.“

Heute ist häufig die TGA-Modernisierung im Fokus


Der Markt für Energiedienstleistungen hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Es wird nicht nur Wärme geliefert, sondern auch Strom, Kälte, Dampf, Druckluft und weitere Medien. Ein Contracting-Projekt muss heute nicht zwingend die Lieferung von Energie zum Vertragsgegenstand haben. Das Einpar-Contracting zum Beispiel, umfasst ein systematisches Energiemanagement, bei dem gezielte und Gewerke übergreifende Modernisierungs- und Optimierungsmaßnahmen der Technischen Gebäudeausrüstung im Vordergrund stehen. ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Wärmelieferung (53%) › Außendarstellung (50%)