TGA news

09.02.2012
Daikin

150.000 Altherma-Systeme in Europa

Außeneinheit einer Daikin Altherma Luft/Wasser-Wärmepumpe. (Quelle: Daikin Airconditioning Germany)
Außeneinheit einer Daikin Altherma Luft/Wasser-Wärmepumpe.
Mit insgesamt 150.000 verkauften Daikin Altherma Wärmepumpen ist Daikin nach eigenen Angaben mit Luft/Wasser-Wärmepumpen europaweiter Marktführer. Die Altherma-Systeme wurden 2006 auf dem europäischen Markt eingeführt (Arbeitstitel Volkswärmepumpe), bereits im Jahr 2007 wurden 10.000 Anlagen verkauft. Seitdem hat sich das System weiter auf dem Markt etabliert und die Produktpalette wurde stetig erweitert. Zum 31. Mai 2010 hatte Daikin den Markennamen „Altherma“ bzw. „Altherma by Daikin“ in „Daikin Altherma“ gewechselt.

Erstes EU-Umweltzeichen


Drei Produktgruppen für Neu- und Altbau decken mit unterschiedlichen Leistungsstärken und spezifischen Vorteilen ein breites Einsatzspektrum im privaten Ein- und Zweifamilienhausbau ab. Mit der Hochtemperatur Daikin Altherma ist beispielsweise monovalentes Heizen im Altbau auch bei –20 °C Außentemperatur mit Vorlauftemperaturen bis 80 °C möglich. Für ihre hohe Energieeffizienz erhielt Daikin Altherma 2009 als erste Luft/Wasser-Wärmepumpe das EU-Umweltzeichen, welches Wärmepumpen unter anderem auf ihre Umweltverträglichkeit, technische Leistung und Lebensdauer testet.

Produkte für Europa aus Europa


Die positive Entwicklung wurde durch das stetig wachsende Vertriebsnetz und durch die Übernahme des deutschen Heizungsherstellers Rotex Heating Systems im Jahr 2008 (Bericht von TGA Fachplaner) sowie des türkischen Heizungs- und Klimaanlagenherstellers Airfel im Jahr 2011 (Bericht von TGA Fachplaner) gefördert. Dies ermöglicht es Daikin auch, alle Produkte für den europäischen Heizungs- und Wärmemarkt in Europa zu entwickeln und zu produzieren. Das Europäische Entwicklungszentrum am Stammsitz von Daikin Europe N.V. in Oostende, Belgien, soll nach Unternehmensangaben aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach umweltfreundlichen und energieeffizienten Lösungen eine wichtige Rolle auf dem Wärmemarkt einnehmen. ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: